Börse Frankfurt
Dax schließt im Minus

Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag seine Gewinnsträhne zunächst beendet. Anleger haben nach den deutlichen Kursgewinnen der Vorwoche Kasse gemacht. Anlass waren nicht nur die Zahlen von Volkswagen.

FrankfurtNach fünf Tagen mit Kursgewinnen in Folge haben die Anleger an den europäischen Aktienmärkten am Dienstag eine Verschnaufpause eingelegt. Der Dax schloss am Abend mit einem Minus von 0,7 Prozent und fiel auf 10.262 Punkte. Der europäische Aktienindex Euro Stoxx 50 gab um 0,9 Prozent nach und notierte bei 3063 Zählern.

Vor allem die Unsicherheit vor der nächsten Zinssitzung der US-Notenbank Fed und dem Brexit-Referendum dämpfe die Kauflaune, sagte ein Händler. „Da ist Kassemachen durchaus mal angesagt, vor allem da die Kursgewinne der letzten Tage bei sehr geringen Umsätzen zustande kamen.“ Allerdings könnten auch einige Anleger zum Einstieg gezwungen sein. Derzeit hielten sich Käufer und Verkäufer noch die Waage.

Dax und Euro Stoxx 50 hatten an den vergangenen fünf Handelstagen je rund fünf Prozent zugelegt. Allerdings war die Woche von Feiertagen dies- und jenseits des Atlantiks geprägt.

Größter Verlierer im Dax war die Aktie von Volkswagen mit einem Abschlag von 2,6 Prozent auf 134,35 Euro. Die Wolfsburger waren besser ins Jahr gestartet, als angesichts des Abgasskandals erwartet worden war. Für einige Aktionäre war das ein Signal für Gewinnmitnahmen.

Denn während der Dax im Mai etwa drei Prozent gewann, legten VW um neun Prozent zu. Nach Bekanntwerden des Skandals im Herbst vorigen Jahres waren die Aktien zeitweise unter 100 Euro gefallen. DZ-Bank-Analyst Michael Punzet bekräftigte aber seine Verkaufsempfehlung: „Da wir 2016 weitere Belastungen im Zusammenhang mit Dieselgate erwarten, halten wir an unserer skeptischen Einschätzung fest.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%