Börse Frankfurt

Dax schließt knapp unter 8500-Punkte-Marke

In Syrien zeichnet sich eine diplomatische Lösung ab. Die Anleger jubeln und lassen den Dax an sein Allzeithoch kratzen. Der MDax erreichte dieses bereits heute schon. Bei den Einzelwerten liegen die Versorger ganz vorn.
Update: 11.09.2013 - 18:03 Uhr 15 Kommentare

Börse am Abend

FrankfurtAn den Börsen wird schon der Frieden gefeiert. Dabei sind die Debatten über eine diplomatische Lösung im Syrien-Konflikt noch im Gange. Der Dax konnte zweitweise über 8500 Punkte springen. Zur Erinnerung: Das Allzeithoch des Dax liegt bei 8558 Punkten. Am Nachmittag rutschte der Dax wieder unter diese Marke. Zusammen mit der eher schwächlichen Eröffnung der US-Börsen nahm auch in Frankfurt ein wenig die Dynamik ab.

Zum Ende hin schraubte sich der Dax dann wieder deutlicher nach oben und schloss bei einem Kurs von 8496 Punkten rund 0,6 Prozent im Plus.

Der heutige Handelstag hat gezeigt, dass bei den Anlegern allmählich das Vertrauen in die Aktienmärkte zurückkehrt. Zu erkennen ist das auch am VDax, der die Volatilität des Dax misst. Er rutschte 2,5 Prozent ins Minus auf 17,03 Punkte. In den vergangenen sieben Tagen gab der Index satte 12,2 Prozent nach.

Weil für die Anleger der Syrien-Konflikt vorerst keine Rolle spielt konzentrieren sie sich wieder auf andere Faktoren. Mit Blick auf die globale Konjunkturentwicklung seien Investoren recht optimistisch gestimmt, eine baldige Drosselung der massiven Anleihekäufe der US-Notenbank sei in den aktuellen Kursen eingepreist. Nun warteten Anleger auf neue Impulse. „Sollte der Syrien-Konflikt nicht doch noch eskalieren, scheint der Weg zu neuen Höchstständen geebnet“, sagte ein anderer Börsianer.

Obama: Kongress soll Syrien-Abstimmung verschieben

Still und heimlich eroberte der MDax einen neuen Rekordstand. Der kleine Bruder des Dax notierte bei einem Kurs von 14.907 Punkten so hoch wie nie zuvor. Diese Niveau konnte der MDax allerdings nicht bis zum Ende halten. Der Index der mittelgroßen Werte schloss lediglich 0,3 Prozent fester auf 14.878 Punkte.

Der TecDax erreichte gestern bei einem Punktstand von 1066 Zählern zeitweise ein neues Sechs-Jahre-Hoch. Heute musste er allerdings ein Minus von rund 0,5 Prozent auf 1058 Punkte hinnehmen. Die enttäuschende Vorstellung des neuen iPhones machte den im TecDax notierten Aktien des Apple-Zulieferers Dialog Semiconductor zu schaffen.

Apple sorgte auch in den USA für lange Gesichter. Das bekam besonders der Nasdaq zu spüren. Während der Dow Jones im Plus notierte und der S&P-500 nur wenig verlor, gab der Technologieindex mit einem Minus von 0,4 Prozent deutlicher nach. Die im Nasdaq gelisteten Apple-Papiere rutschten knapp sechs Prozent ins Minus.

In Frankfurt zogen heute die Aktien der Versorger deutlich an. RWE gingen mit einem Plus von 6,6 Prozent aus dem Handel, Eon mit einem Aufschlag von 4,8 Prozent. Damit belegten die Energie-Titel die beiden ersten Plätze im Dax. „Viele Anleger sind in den Aktien noch untergewichtet“, sagte ein Händler. „Die steigen jetzt in der Hoffnung, dass sich die gesetzlichen Rahmenbedingungen nach der Wahl verbessern werden, ein.“ Auch die zuletzt deutlich bessere Wertentwicklung des Sektors ziehe neue Investoren an.

Apple enttäuscht mit iPhone-Vorstellung
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Börse Frankfurt - Dax schließt knapp unter 8500-Punkte-Marke

15 Kommentare zu "Börse Frankfurt: Dax schließt knapp unter 8500-Punkte-Marke"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Hervorragender Zeitpunkt um seine Short-Position weiter auszubauen.

    Glaubt hier jemand wirklich, dass Assad seine Waffen rausrückt? Vielleicht sehen wir noch kurz die 8500, dann gehts kräftig Richtung Süden. Spätestens, wenn Merkel und Schäuble uns dass neue Hellas-Paket präsentieren...

  • Kleines Spielchen mit Allianz was meinste Spieler setzen wir kurzfristig ein paar Euro in die
    112er Calls:)

  • Erst nach Xetraschluss kaufe ich Derivate da können sie nicht mehr ausgeknockt werden. Je nachdem was läuft die knappsten Calls

  • Alles geht nur noch UP. Erkennen sie die verschwörerischen Strukturen hinter der Finanzmacht.

    Meine satirischen Beiträge werden weiter gehen...Erkennen sie nicht, dass ich mich hier lediglich über die Möchtegern-Trader hier lustig mache, die alle denken sie wären Hedgefondsmanager...tsss...

  • Anleger sie haben alles verpasst. Die Reichen lassen ihr Geld für sich arbeiten, ein paar Computerklicks sind dafür verantwortlich das der Dax jeden Wunschkurs ansteuert.
    In der Zwischenzeit verarmt nicht nur in Deutschland die Mittelschicht. Was hier abgeht an den Finanzmärkten dieser Welt sorgt noch für viele Kriege. Es gibt bald nur noch ganz oben und ganz unten. Damit man sieht wie die Wirtschaft blüht
    http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/broken_dreams/579405?datum=2013-09-11

  • ..................................
    WO SIND SIE NUR GEBLIEBEN -
    DIE KRITIKER DER COBANK.???
    ...
    STILL UND LEISE STEIGT DER
    KURS DER "PLEITEBANK" OHNE
    NACHT ERLAUBNIS ZU FRAGEN.
    ...
    PECH GEHABT
    KURS UND

  • Abgesehen davon, dass die Headline des Artikels seit Stunden falsch ist, frage ich mich, warum der Dax überhaupt steigt (und alle anderen Aktienindizes fallen)?

    Hab ich irgendetwas verpasst?

  • ...na immer noch short ? :)

  • Ja, das mit der Indexzusammensetzung des Dax ist eines meiner Lieblingsthemen. Wie es besser geht hat wieder mal die aktuelle Änderung des DOW gezeigt.
    Warum dennoch so viel auf den Low-performer Dax setzen ist mir ein Rätsel! Wenn ich daytrader wäre und call-Spezialist suche ich mir doch einen INdex der zuverlässiger ist! Oder Dax als langfristiger und tendenzieller put-Index...ok, ist ne Variante!
    Natürlich liegts auch daran, dass wir in D keine so guten Global players haben wie die USA.

  • Der MDAX hat den DAX seit 2000 klar outperformt.Nur leider merkt dass keiner.Erst recht nicht hier im Forum.Wer z.B. Mitte Juli 1998 in einen DAX Fonds(Dekafonds,DWS Investa oder ähnliche) investierte,hat jetzt gerade seinen Einsatz raus.Verdient oder gar die Inflation ausgeglichen -Fehlanzeige.Mit einem MDAX Fonds wäre das nicht passiert.
    Dabei ist der "offizielle" DAX ein Performanceindex und kein Kursindex wie zB. der Dow Jones oder Eurostoxx 50.Der DAX Kursindex steht im übrigen so hoch wie Mitte 1998.Das sollte man wissen.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%