Börse Frankfurt
Dax schließt unter 9900 Punkten

Die Krisenländer Ukraine und Irak belasten das Börsenbarometer zum Start in die Handelswoche. Es mehren sich Stimmen, die vor einem Ende der Rally warnen. Der Dax reagierte entsprechend – und schloss am Montag im Minus.
  • 44

FrankfurtDer Vormarsch islamistischer Kämpfer im Irak und der Gasstreit in der Ukraine haben dem Dax zum Wochenstart erneut zu Schaffen gemacht. Der deutsche Leitindex verlor am Montag 0,3 Prozent auf 9884 Punkte. Der MDax stand mit 0,4 Prozent im Minus bei 16.838 Zählern, der TecDax mit 0,5 Prozent bei 1297 Punkten.

„Eine Eskalation im Nahen Osten würde auf einen Markt treffen, der erstens heiß gelaufen ist und zweitens in einer Art Sorglosigkeit den Sommerschlaf angetreten hat“, warnt etwa Jens Klatt vom Brokerhaus FXCM. Seine Befürchtung: Gewinnmitnahmen und wachsende Nervosität könnten den Dax „schnell ein paar Hundert Punkte kosten“.

Die USA erwägen, mit dem langjährigen Erzfeind Iran über die Sicherheitslage in dessen Nachbarland Irak zu sprechen und bereiten mit der Entsendung eines Flugzeugträgers einen möglichen Militärschlag vor. Der drohende Bürgerkrieg rechtfertige im zweitwichtigsten Produzentenland der OPEC einen Risikoaufschlag, erklärten die Analysten der Commerzbank.

„Folglich sollte der Brentölpreis fürs Erste oberhalb von 110 Dollar je Barrel verharren.“ Auch der Preis für US-Öl WTI zog am Montag leicht an.

„Die gespannte Lage in den Krisenherden Ukraine und Irak sorgen weiterhin für eine gedämpfte Stimmung an den Aktienmärkten“, sagte Analyst Gregor Kuhn von IG Markets zur Lage an den Aktienmärkten. Russland hat am Montagmorgen nach ukrainischer Darstellung seine Gaslieferungen an das Nachbarland eingestellt.

Die Regierung in Kiew will zwar Transit-Gas für das übrige Europa nicht antasten. Doch zogen die Gaspreise am Montag an, obwohl der staatliche russische Monopolist Gazprom betonte, Westeuropa drohten keine Versorgungsengpässe.

Seite 1:

Dax schließt unter 9900 Punkten

Seite 2:

„Aktienmärkte nicht mehr günstig bewertet“

Kommentare zu " Börse Frankfurt: Dax schließt unter 9900 Punkten "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • So Feierabend fertig machen für das Spiel. War doch auch heute wieder eine sehr gute "2. Halbzeit" im Dax:)

  • Ja,... "Fluchtwährung Münzgeld", da kann ich mich nicht so recht anfreunden!
    Good Luck 'schland

  • Der größte Teil ist Xetra-Gold, dann noch etwas in Krügerrand und Wiener Philharmoniker. Hinterlegt habe nichts, unnötig bei der Cashhaltung. Bisher der absolut unerfreulichste Portfoliobestandteil, aber es ist die Worst-Case-Absicherung, und eine Versicherung kostet bekanntlich Prämie...
    So, und nun bald Daumendrücken, Fähnchen schwenken, Bierchen trinken!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%