Börse Frankfurt: Dax setzt Aufschwung fort

Börse Frankfurt
Dax setzt Aufschwung fort

Die Anleger greifen bei Aktien zu. Gute Nachrichten kommen vom Baseler Ausschuss und aus China. Das Jahreshoch des Dax rückt damit erneut in den Blick. Gefragt sind vor allem die Bankaktien - mit einer Ausnahme.
  • 0

HB FRANKFURT. Die Baseler Beschlüsse zu strengeren Regeln für die Finanzbranche sowie ermutigende Konjunkturdaten aus China haben die Anleger am Montag an den Aktienmarkt gelockt. Der deutsche Leitindex legte um 0,8 Prozent auf 6261 Punkte zu.

Auch an der Wall Street machte sich die gute Stimmung zum Wochenstart bemerkbar: Der US-Standardwerteindex Dow Jones lag bei Börsenschluss 0,8 Prozent höher. Der Nasdaq-Composite stieg um 1,7 Prozent, der S&P 500 gewann 1,2 Prozent hinzu. Der Aktienumsatz aller Dax-Werte hielt sich im Vergleich zum vergangenen Freitag bei rund 94 Millionen Stück, das Umsatzvolumen bei 2,9 Milliarden Euro.

"Basel, Banken, Kapitalerhöhung - das sind die Themen, die den Dax heute bewegen", sagte LBBW-Aktienstratege Steffen Neumann. Die am Wochenende in der Schweiz vereinbarten strengeren Kapitalregeln seien ein recht guter Kompromiss. Analysten erwarteten einhellig, dass die europäischen Geldinstitute damit gut klarkommen dürften. Vor allem die schrittweise Einführung der verschärften Eigenkapital- und Liquiditätsregeln dürfte den Banken genug Zeit geben, sich darauf vorzubereiten, sagte ein Händler.

In Frankfurt lagen die Papiere der Commerzbank mit einem Plus von rund 2,4 Prozent vorne. Der Aktienkurs der Deutschen Bank legte um 1,7 Prozent zu - hier bremste die milliardenschwere Kapitalerhöhung die Begeisterung der Anleger. Der hiesige Branchenprimus will darüber mindestens 9,8 Milliarden Euro einnehmen und das Geld unter anderem zur vollständigen Übernahme der Postbank verwenden.

Seite 1:

Dax setzt Aufschwung fort

Seite 2:

Kommentare zu " Börse Frankfurt: Dax setzt Aufschwung fort"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%