Börse Frankfurt
Dax vor Fed-Entscheid kaum verändert

Vor den mit Spannung erwarteten Aussagen der Fed-Chefin Janet Yellen zur US-Geldpolitik dürfte der Dax wohl auf der Stelle treten. Börsianer richten ihr Augenmerk auf die Inflationsprognosen der US-Notenbanker.
  • 0

Der Dax dürfte, Berechnungen von Banken und Brokerhäusern zufolge, am Mittwoch zu Handelsbeginn auf der Stelle treten. Vor den mit Spannung erwarteten Aussagen der Fed-Chefin Janet Yellen zur US-Geldpolitik rechnen die Experten mit keinen großen Veränderungen. Bereits am Dienstag hatte der Dax kaum verändert bei 12.651,79 Punkten geschlossen.

Unter Anlegern gilt als sicher, dass die Federal Reserve (Fed) am Abend den Startschuss für den Abbau ihrer billionenschweren Wertpapierbestände geben wird. Börsianer richten ihr Augenmerk daher auf die Inflationsprognosen der US-Notenbanker. Aus ihnen wollen sie Zeitpunkt und Tempo der erwarteten Zinserhöhungen herauslesen.

An der Wall Street hatten sich die US-Indizes nach Börsenschluss in Deutschland kaum bewegt. Der Dow Jones beendete die Sitzung 0,2 und der Nasdaq 0,1 Prozent höher. Der S&P500 stieg ebenfalls um 0,1 Prozent.

In Tokio gab der Nikkei-Index am Mittwoch um 0,1 Prozent auf 20.289 Zähler nach. Der chinesische Shanghai Composite stieg um 0,2 Prozent auf 3364 Punkte.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Frankfurt: Dax vor Fed-Entscheid kaum verändert"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%