Börse Frankfurt
Dax zittert sich nach oben

Der Dax beendet den Tag zwar im Plus, von Stärke zeugte der heutige Kursverlauf aber nicht. Ein Einbruch der US-Konjunktur sorgte für Nervosität auf dem Parkett. Großer Gewinner am Markt war der Euro.
  • 4

FrankfurtTrotz einer Reihe von schwachen Unternehmenszahlen und einem Einbruch der US-Konjunktur hat der Dax den Mittwochhandel im Plus beendet. Dank eines Schlusssprints, kurz vor Handelsschluss, ging der deutsche Leitindex mit einem Mini-Gewinn von 0,2 Prozent 9603 Punkten aus dem Handel.

Die US-Wirtschaft hat zu Jahresbeginn einen heftigen Wachstumseinbruch erlitten. Das Bruttoinlandsprodukt legte in den Monaten Januar bis März aufs Jahr hochgerechnet nur noch um 0,1 Prozent zu, wie aus den am Mittwoch vorgelegten Daten des Handelsministeriums hervorgeht. Das ist das schwächste Wachstum seit Ende 2012. Im vierten Quartal 2013 war der Zuwachs mit 2,6 Prozent wesentlich stärker.

Am Mittag hatten positive Daten vom US-Arbeitsmarkt noch für neuen Schwung am deutschen Aktienmarkt gesorgt. Die US-Unternehmen schufen im April 220.000 neue Stellen - so viele wie seit November 2013 nicht mehr, wie der private Arbeitsvermittler ADP am Mittwoch zu seiner monatlichen Umfrage mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit einem deutlich geringeren Plus gerechnet.

Der Euro zog in Reaktion auf die Zahlen deutlich an. Am Abend notierte die Gemeinschaftswährung schließlich 1,3870 Dollar deutlich im Plus. Das Augenmerk der Investoren richtet sich jetzt auf die Sitzung der US-Notenbank am Abend. Ökonomen gehen davon aus, dass die Fed ihr Programm zum Aufkauf von Anleihen weiter zurückfahren dürfte.

Für eine Enttäuschung am Markt sorgten auch eine Reihe von schwachen Unternehmensergebnissen. Die Münchener Rück erwartet angesichts niedrigerer Zinsen und wegen des scharfen Wettbewerbs um Kunden einen Gewinnrückgang im Auftaktquartal, die Aktien gaben mehr als zwei Prozent nach. Daimler konnte trotz einer Verdopplung des Konzernergebnisses in den ersten drei Monaten nicht punkten, die Aktie verlor 1,56 Prozent. „Die Zahlen sehen auf den zweiten Blick nicht mehr so gut aus, weil nur die Finanzsparte positiv überraschte, während das Lkw- und Pkw-Geschäft mehr oder weniger nur wie erwartet ausfielen", sagte ein Händler.

Im MDax brach der Rational-Kurs um 11,7 Prozent ein. Der Großküchenausrüster verbuchte zum Jahresauftakt einen überraschenden Gewinneinbruch. Auch Osram standen auf den Verkaufszetteln und verbilligten sich um knapp neun Prozent.

Kommentare zu " Börse Frankfurt: Dax zittert sich nach oben"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Im DAX Forum schreibe ich nicht mehr,seitdem sich dieser Kasper"Schaaschmidt" dort rumtreibt.Anstatt den zu sperren,geht man jetzt auf Sie los,dabei waren Sie neben dem X-Trader der einzig,echte Gewinnbringer bei dieser "Show".Ich werde weiterhin meine Meinung vertreten,aber nicht mehr in diesem zur Satire verkommenen Forum !

  • "Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich."

    Das ist wirklich schwer zu verstehen warum mein Beitrag jetzt gelöscht wurde und zahlreiche andere Spottbeiträge auf Kosten anderer Forenteilnehmer stehen bleiben können. *g*

    Ich interpretiere das jetzt mal so, dass meine Beiträge hier - im Gegensatz zu den anscheinend wohl gelittenen Kaspereien und Possen anderer - nicht erwünscht sind.

    Kein Problem - dann schreibe ich eben nicht mehr hier *g*

  • Ich bewundere Sie Superprofi. Darf ich das, oder ist das unsachlich?
    Wo ist eigentlich der Zensor? Schon im Tag der Arbeit oder einfach faul?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%