Börse Frankfurt
GM schiebt auch den Dax an

Der erfolgreiche GM-Börsengang, vielversprechende US-Konjunkturdaten und die Aussicht auf eine Lösung der Schuldenkrise in Irland haben dem Dax kräftig Auftrieb gegeben. Er ging auf dem höchsten Schlussstand seit Mai 2008 aus dem Handel.
  • 1

HB FRANKFURT. Die erfolgreiche Rückkehr des US-Autobauers General Motors (GM) an die Börse und überraschend starke US-Konjunkturdaten haben dem Dax am Donnerstag Auftrieb gegeben. Er beendete den Xetra-Handel zwei Prozent höher bei 6832,11 Punkten und damit nur eine Handbreit unter dem am Nachmittag markierten Zweieinhalb-Jahres-Hoch von 6835,54 Zählern. Der Aktienumsatz aller Dax-Werte stieg auf 99,6 (Mittwoch: 85,4) Millionen Stück.Der MDax stieg am Donnerstag um 1,9 Prozent auf 9396,53 Stellen. Der TecDax zog um 2,4 Prozent auf 796,06 Zähler an und der SDax gewann 1,4 Prozent auf 4697,84 Punkte.

An der Wall Street notierte der US-Standardwerteindex Dow Jones bei Börsenschluss in Deutschland 1,6 Prozent höher bei 11.183 Stellen. Der technologielastige Nasdaq gewann 1,8 Prozent auf 2520 Zähler und der breiter gefasste S&P500 zog um 1,7 Prozent auf 1198 Punkte an.

"Der starke Anstieg des Philly-Fed-Index war eine handfeste Überraschung", sagte Helaba-Analyst Ralf Umlauf. "Aber eine Schwalbe macht noch keinen Sommer." Es bedürfe weiterer positiver Konjunktur-Nachrichten, um von einer nachhaltigen Erholung der weltgrößten Volkswirtschaft zu sprechen.

Vorher hatte Die Hoffnung auf eine baldige Lösung der irischen Schuldenkrise hat die Anleger zum Kauf ermuntert. "Das Problem der irischen Schulden ist optisch erst mal vom Tisch, da vonseiten der EU und des IWF offenbar mit Hilfen eingeschritten wird", sagte ein Börsianer. Dem irischen Notenbankchef Patrick Honohan zufolge wird die Inselrepublik voraussichtlich einen zweistelligen Milliarden-Euro-Kredit von der Europäischen Union und dem Internationalem Währungsfonds in Anspruch nehmen.

Hauptgesprächsthema auf dem Parkett war die Rückkehr von General Motors (GM) an die Börse. Die Aktie des Opel-Mutterkonzerns sprang gleich zu Handelsbeginn um 6 Prozent auf glatte 35 Dollar hoch und verteuerte sich in den folgenden Minuten kontinuierlich. Davon profitierten auch die Konkurrenten: BMW legte 3,68 Prozent zu, Daimler 3,13 Prozent und Volkswagen drei Prozehnt. "Das starke Anleger-Interesse an GM deutet darauf hin, dass der Sektor wieder auf die Füße gekommen ist", sagte ein Börsianer.

Seite 1:

GM schiebt auch den Dax an

Seite 2:

Kommentare zu " Börse Frankfurt: GM schiebt auch den Dax an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Macht mal.....das Jahreshoch gefolgt von einem Jahrhunderttief :-)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%