Börse Frankfurt
Hellas-Spekulationen bescheren Dax Gewinne

Die großen Notenbanken werden nach der Griechenlandwahl dem Finanzmarkt auf die Sprünge helfen. Zumindest hoffen das die Investoren. Der Dax legte zum Wochenende deutlich zu. Die Analysten bleiben allerdings skeptisch.
  • 70

FrankfurtKurz vor der Wahl der Griechen ließen sich Anleger europaweit nicht verunsichern. Grund für die positive Stimmung am Markt war die Hoffnung auf einen Geldregen vieler Notenbanken. Nach Reuters-Informationen wollen die Zentralbanken bei Bedarf frisches Geld in den Markt pumpen, um eventuelle Kursturbulenzen nach den Griechenland-Wahlen am Wochenende abzufedern. Der Ausgang der Parlamentswahl in Athen könnte Experten zufolge das Ende des Euros in Griechenland besiegeln, sollten sich die Spar- und Reformgegner durchsetzen.

"Das Eurosystem wird weiter Liquidität an kreditwürdige Banken bereitstellen, wenn das notwendig ist", kündigte der EZB-Chef Mario Draghi am Freitag in Frankfurt an. Sein japanischer Kollege Masaaki Shirakawa betonte, die Notenbanken stünden in engem Kontakt und beobachteten die Lage genau.

An den Börsen sorgten die Pläne für Kauflaune. Am großen Verfallstag an den Terminmärkten ("Hexensabbat") schloss der Deutsche Leitindex 1,5 Prozent höher bei 6.229 Punkten. Die Wall Street startete ebenfalls mit Gewinnen.

Analysten bleiben skeptisch

"Die schnelle Reaktion zeigt, dass die Welt sich auf ein Lehman-ähnliches Ereignis vorbereitet", sagte Marktanalystin Dafni Serdari von Intertrader und spielte damit auf den Bankrott der US-Bank Lehman Brothers im September 2008 an, der in der Finanzkrise wie ein Brandbeschleuniger gewirkt hat. "Liquidität in einen Schuldenberg zu pumpen kann aber nicht die Kreditwürdigkeit (eines Landes) verbessern", mahnte Serdari. "Es kann nur die Dinge für eine Weile am Laufen halten."

Allein die Europäische Zentralbank (EZB) hat der Finanzbranche in den vergangenen Monaten langfristige Billig-Kredite im Volumen von gut einer Billion Euro zur Verfügung gestellt.

"Obwohl einige Händler auf eine weltweite Flut billigen Geldes setzen, werden sich die heutigen Kursgewinne im Rahmen halten", betonte Aktienmarkt-Experte Jonathan Sudaria vom Brokerhaus Capital Group. Angesichts des unklaren Ausgangs der griechischen Wahlen und der dadurch drohenden Kursturbulenzen sei es viel zu riskant, sich vor der Wahl aus dem Fenster zu lehnen.

"Diese Maßnahme ist per Definition eine kurzfristige", schrieb Steen Jakobsen, Chef-Ökonom der Saxo Bank, in einem Marktkommentar. "Wenn allein Liquidität zur Überwindung dieser Krise benötigt würde, wäre sie schon vor langer Zeit gelöst worden." Allein die Europäische Zentralbank (EZB) hat der Finanzbranche in den vergangenen Monaten Billig-Kredite im Volumen von gut einer Billion Euro zur Verfügung gestellt. Jakobsen betonte, er werde sich bis Montag mit Engagements zurückhalten. "Aber für Dienstagmorgen sieht alles nach Verkauf aus."

Der Euro gewann, während US-Staatsanleihen unattraktiver erschienen und abgestoßen wurden. Angeschoben wurde der Euro auch von den anhaltenden Spekulationen auf eine weitere Lockerung der Geldpolitik durch die US-Notenbank Fed. Die zuletzt schwächeren Konjunkturdaten hielten die Hoffnungen auf Konjunkturhilfen aufrecht, hieß es am Markt. Die US-Arbeitsdaten waren am Donnerstag enttäuschend ausgefallen: Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe ist gestiegen, Analysten hatten im Schnitt mit einem Rückgang gerechnet. Schwache Wirtschaftsdaten vom Freitag gingen wegen der Notenbankgerüchte unter.

Seite 1:

Hellas-Spekulationen bescheren Dax Gewinne

Seite 2:

Hoffnung auf Geldregen beflügelte Bankaktien

Kommentare zu " Börse Frankfurt: Hellas-Spekulationen bescheren Dax Gewinne"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @Heidelberger: Ein Nebenwert wie Schuler macht 60 % deines Depots aus? Super-Duper-Insider-Kenntnisse? Mini-Mini-Depot? Alles-oder-nichts-Zocker?

  • Immerhin habe ich einen großen Teil dieses Forums geprägt.
    Man beachte nurmal die Nicks. Rockstar trifft auch zu ein Hamburger versucht meinen Style zu kopieren ob bewusst o. unbewusst sei dahingestellt.(Oben ist da wo...)
    Ein Rockstar wird übrigens durch seine Lemminge geschaffen der Künstler gibt nur den Reiz.
    Keine Ahnung wie oft meine Person in den letzten Wochen während meiner abwesenheit zu gespräch ... fakt ist weder bin ich ein Zocker noch jemand der von Aktien lebt.

    Wer mich von Anfang an beobachtet hat weiß, dass alleine eine Schuler AG (zw. 10-12EUR) ü. 60% meines Depots ausgemacht hat. Die Augusta mit ü. 15% ist ebenfalls nicht zu verachten. Was mit beiden geschehen ist muss ich nicht weiter kommentieren. Bleiben noch restl. wie Heidelberg Cement, Allianz, Conti u.LPKF. Heidel ist schon lange kein Thema mehr in meinem Depot. Nach wie vor ist mir der Name sehr sympathisch. Alleine die Tatsache, dass ihr auf dem "Heidelbergcement" so drauf herum reitet zeigt mir, dass ihr den gewissen Witz nicht verstanden habt.(Woher auch? All euer "Wissen" und eure Kommentare beruhen auf dämliche Zeitungsberichte und googel recherche auf den ersten 10 treffern).
    Und wem es wichtig ist, ich lebe ausschließlich von Immobilien, Aktien sind ein netter Hebel ich kaufe ständig zu. Ein kurz flimmerndes Lichtchen bin ich bestimmt nicht ;)
    Viele sind hier von Grund auf pessimistisch eingestellt aber die werden es immer sein.
    Jeder hat sein Style aber ich kann dem style der vielen hier nichts abgewöhnen, sprich diese sind verdammt dazu treffer zu landen.

    @Hamburger
    Bobby Reich o. dem Cliff (Albaner schuppen mittlerweile) kann ich nichts abgewöhnen. Viele Bonzen kaum leben. Dass viele Reiche Menschen langweilig und unsicher sind hab ich nur all zu oft erlebt. Viel schöner fand ich bei euch in Hamburg St. Georg (Lange Reihe), Schanzenviertel o. die Meile in der nähe vom Dammtor? Townsville AUS,Newtown SYD usw.. da macht leben spaß.
    Dann nochn verkrampften ;)

  • Inliner

    ich kenne sie nicht. Nie ihren Namen gelesen. Ihre Quelle ist unter aller Kanone.Gulaschsüppen haben immer Ursachd und Wirkung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%