Börse Frankfurt Möglicher Geldsegen beflügelte Dax-Anleger

Seite 2 von 2:
Hoffnung auf Geldregen beflügelte Bankaktien

Countdown für Griechenlandwahl läuft

Neben Griechenland richteten Anleger ihr Augenmerk auch auf den großen Verfall an den Terminmärkten, den sogenannten Hexensabbat. Dieser sorgte zwar für höhere Umsätze, doch die befürchteten Turbulenzen blieben aus.

Wie Moody's am Freitag mitteilte, wurden die Noten für die langfristigen Schuldtitel von Rabobank Nederland, ING Bank, ABN Amro Bank und LeasePlan jeweils um zwei Stufen gesenkt. Das Rating für SNS Bank reduzierten die Experten um eine Stufe. Damit setzt Moody's die Senkungsserie von gestern fort.

Die deutschen Finanzwerte berührte dies kaum: Sie gehören zu den größten Dax-Gewinnern. Die Commerzbank-Aktie schloss 5,3 Prozent nach oben, für Aktien der Deutschen Bank ging es zwei Prozent nach oben, was überwiegend der Hoffnung auf einen Geldregen geschuldet ist.

Gleiches galt für die britischen Banken. Eine geplante 100 Milliarden Pfund schwere Geldspritze der Bank von England (BoE) für das Finanzsystem hat am Freitag die britischen Banken beflügelt. Royal Bank of Scotland (RBS), Barclays und Lloyds belegten mit Kursgewinnen zwischen 4,4 und 6,5 Prozent die ersten drei Plätze im Londoner Auswahlindex FTSE.

ThyssenKrupp will weiter sparen und überlegt Hochöfen weiter herunterzufahren. Außerdem möchte der Stahlkonzern seine Preise erhöhen. Anleger sahen die Nachrichten recht positiv und griffen bei Stahlaktien zu; die Thyssen-Krupp-Aktie schloss mit einem Plus von 3,6 vier Prozent und gehörte zu den beliebtesten Werten im Dax.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dapd
  • rtr
Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

70 Kommentare zu "Börse Frankfurt: Hellas-Spekulationen bescheren Dax Gewinne"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • @Heidelberger: Ein Nebenwert wie Schuler macht 60 % deines Depots aus? Super-Duper-Insider-Kenntnisse? Mini-Mini-Depot? Alles-oder-nichts-Zocker?

  • Immerhin habe ich einen großen Teil dieses Forums geprägt.
    Man beachte nurmal die Nicks. Rockstar trifft auch zu ein Hamburger versucht meinen Style zu kopieren ob bewusst o. unbewusst sei dahingestellt.(Oben ist da wo...)
    Ein Rockstar wird übrigens durch seine Lemminge geschaffen der Künstler gibt nur den Reiz.
    Keine Ahnung wie oft meine Person in den letzten Wochen während meiner abwesenheit zu gespräch ... fakt ist weder bin ich ein Zocker noch jemand der von Aktien lebt.

    Wer mich von Anfang an beobachtet hat weiß, dass alleine eine Schuler AG (zw. 10-12EUR) ü. 60% meines Depots ausgemacht hat. Die Augusta mit ü. 15% ist ebenfalls nicht zu verachten. Was mit beiden geschehen ist muss ich nicht weiter kommentieren. Bleiben noch restl. wie Heidelberg Cement, Allianz, Conti u.LPKF. Heidel ist schon lange kein Thema mehr in meinem Depot. Nach wie vor ist mir der Name sehr sympathisch. Alleine die Tatsache, dass ihr auf dem "Heidelbergcement" so drauf herum reitet zeigt mir, dass ihr den gewissen Witz nicht verstanden habt.(Woher auch? All euer "Wissen" und eure Kommentare beruhen auf dämliche Zeitungsberichte und googel recherche auf den ersten 10 treffern).
    Und wem es wichtig ist, ich lebe ausschließlich von Immobilien, Aktien sind ein netter Hebel ich kaufe ständig zu. Ein kurz flimmerndes Lichtchen bin ich bestimmt nicht ;)
    Viele sind hier von Grund auf pessimistisch eingestellt aber die werden es immer sein.
    Jeder hat sein Style aber ich kann dem style der vielen hier nichts abgewöhnen, sprich diese sind verdammt dazu treffer zu landen.

    @Hamburger
    Bobby Reich o. dem Cliff (Albaner schuppen mittlerweile) kann ich nichts abgewöhnen. Viele Bonzen kaum leben. Dass viele Reiche Menschen langweilig und unsicher sind hab ich nur all zu oft erlebt. Viel schöner fand ich bei euch in Hamburg St. Georg (Lange Reihe), Schanzenviertel o. die Meile in der nähe vom Dammtor? Townsville AUS,Newtown SYD usw.. da macht leben spaß.
    Dann nochn verkrampften ;)

  • Inliner

    ich kenne sie nicht. Nie ihren Namen gelesen. Ihre Quelle ist unter aller Kanone.Gulaschsüppen haben immer Ursachd und Wirkung.

  • So, Feierabend für heute. Rückblickend betrachtend bin ich froh, meine DAX-Shortposition früh genug glattgestellt zu haben. Übers Wochenende wäre mir das jetzt zu heiß.
    Gestern abend habe ich eine Short-Position EUR/AUD reingenommen und mich vorsichtig an einen Short-Position auf den EUR-Bund Future herangewagt.
    Beides mit kleinen Hebeln und viel Platz bis zur Knockout-Barriere.
    Montag sehen wir weiter.

    Wünsche allen ein entspanntes Fußballwochende.
    Bis Montag in alter Frische!

  • Ohne die Erfolgsbilanzen von irgendjemandem hier zu kennen zeugt es nicht gerade von einer guten Erziehung wenn man so schreibt.
    Ich weiß nicht wer Sie sind und was Sie machen. Ich für meinen Teil bin, und ich denke das gilt für fast alle hier, möchte Geld verdienen. Nicht mehr und nicht weniger. Wenn Sie also nichts hierzu beitragen können/möchten, dann sparen Sie sich doch bitte solche Posts.

  • geil, da bring ich Sarrazin mit, der weiss wie das mit dem Euro-Albtraum funktioniert. Außerdem König Bumipol von Thailand, immerhin ist der der reichste König der Erde, mit einem Vermögen von 35 Milliarden Dollar unangefochten auf Platz eins. Der weiss also wie man Geld macht.

  • @RWF: Ich habe keine Ahnung, wann Optionsgeschäfte erfunden wurden. Ob vor hundert oder tausend Jahren.

    Nur bin ich mir sicher, dass diese Geschäfte in der Hauptsache von direkt Betroffenen getätigt wurden, von Herstellern der Waren (Bauern), von den Zwischenhändlern, von großen Endverbrauchern. Wirtschaftlich machen diese Geschäfte Sinn zu Absicherung, d.h. zur Glättung der Bilanzen und um Geschäftsergebnisse berechenbarer zu machen.

    Was ihr hier tut, nennt man zocken. Nicht investieren, nicht anlegen.

    Tröstlich für einen genervten Zuschauer ist, dass ihr fast alle Nieten darin seid. Heute hui, morgen pfui. Zeitweilig große Sprüche, Hamburger, Heidelberger, Berliner... alles nur blabla.

    ICH LACH MICH WEG.

  • Es heißt: "WENN man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!"

    In diesem Sinne...

    Gruß Inliner

    Siehe auch hier: http://www.youtube.com/watch?v=5KT2BJzAwbU

  • Es heißt: "WENN man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!"

    In diesem Sinne...

    Gruß Inliner

    Siehe auch hier: http://www.youtube.com/watch?v=5KT2BJzAwbU

  • Treffen sich Hans und Angela vor einem Geschäft in Berlin. Auslagen: Hose eines itlienischen Designers 50 EUR. Mantel eines britischen Designers 90 EUR. Sagt Hans,preiswerte Kleidung. Sagt an Angela, ich bin doch nicht blöd. Das ist eine
    chemische Reinigung

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%