Börse Frankfurt

Janet Yellen beschert Dax ein dickes Plus

Die Anleger haben bekommen, was sie erwartet haben: Die US-Notenbank erhöht die Zinsen erstmals seit Jahren. Das beruhigt die Märkte Der Dax geht rund 270 Punkte höher aus dem Handel.
Update: 17.12.2015 - 17:54 Uhr 4 Kommentare

Nach der Zinswende: Börsenampeln auf grün

FrankfurtNach der langerwarteten Zinswende in den USA hat der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag Gas gegeben. Wie schon zuvor an der Wall Street und in Asien reagierten die Anleger erleichtert auf die moderate Zinsanhebung der US-Notenbank Fed. Selbst das überraschend etwas eingetrübte Ifo-Geschäftsklima konnte der guten Laune nichts anhaben.

Der Dax konnte einen Großteil seiner Gewinne behaupten und ging mit einem Plus von 2,6 Prozent bei 10.738 Punkten aus dem Handel. Am Nachmittag bremste die schwächelnde Wall Street den Leitindex ein wenig ab - in New York hatte es bereits am Vortag nach der Fed-Zinsentscheidung ein Kursfeuerwerk gegeben.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen rückte bis zum Donnerstagabend rund einen Prozent auf 20.880 Punkte vor. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 1,5 Prozent auf 1819 Punkte nach oben.

Das billige Geld der Notenbanken treibt seit Jahren die Aktienmärkte. Die US-Notenbank Fed hat nun wie erwartet die Zinswende eingeleitet. Erstmals seit der Finanzkrise wird der Leitzins um 0,25 Prozentpunkte von der Nulllinie angehoben und liegt künftig innerhalb einer Spanne zwischen 0,25 und 0,50 Prozent. Für Beruhigung an den Märkten sorgte die Ankündigung von Fed-Präsidentin Janet Yellen, dass weitere Zinserhöhungen „voraussichtlich graduell“ erfolgen werden.

Die Gewinner des Tages
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Börse Frankfurt - Janet Yellen beschert Dax ein dickes Plus

4 Kommentare zu "Börse Frankfurt: Janet Yellen beschert Dax ein dickes Plus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Vielen Dank HBO, endlich kann man oder besser gesagt ich, unter Börse Frankfurt einen Kommentar schreiben.

    Was habe ich das vermißt.

    Doch zum Thema: Ob der Dax 300 Punkte zulegt, oder wie in den vergangen Tagen mehrere hundert Punkte fällt, ist mir völlig egal.
    Wer wie ich seit 50 Jahren in Aktien investiert,natürlich nur in die internationalen Prämiumgewinneraktien, der kann über solche Wasserstandsmeldungen nur schmunzeln.
    Natürlich steigt der Dax wieder, denn die Anlage in Aktien ist alternativlos.
    Bei Schwäche wird nachgekauft und sich über die Dividende gefreut.
    Nie verkaufen, denn nur wer Verluste realisiert der macht Verluste.

  • Sorry Olek,
    aber gar nicht wird gar nicht zusammen geschrieben

  • Erstmals seit der Finanzkrise wird der Leitzins um 0,25 Prozentpunkte von der Nulllinie angehoben und liegt künftig innerhalb einer Spanne zwischen 0,25 und 0,50 Prozent.

    Angehoben um ihn nächstes Jahr wieder zu senken, sieht man doch sehr schön bei der Bank of Japan. Die EZB kann garnicht die nächsten 100 Jahre erhöhen dann ist der Euro gleich am Ende.
    Wie die Notenbanken da raus kommen wollen ist für mich nicht ersichtlich.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Kommentare sind keine Werbeflächen“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%