Börse Frankfurt: Marktbericht
Anleger machen Kasse – Dax schließt im Minus

Nach einer starken Woche und sieben Handelstagen im Plus haben sich wieder Zweifel breitgemacht. Der Dax schließt im Minus. Anleger verkauften insbesondere solche Aktien, die an den Vortagen gut gelaufen waren. Mit einer Ausnahme: Die Commerzbank-Aktie setzte ihre Rally fort.

HB FRANKFURT. Gewinnmitnahmen haben den Deutschen Aktienindex Dax vor dem Wochenende in die Knie gezwungen. Er fiel am Freitag um 1,3 Prozent auf 4 203 Zähler. Vor der Verschnaufpause war er sieben Tage in Folge gestiegen und innerhalb der vergangenen Handelswoche um 3,31 Prozent geklettert. Seit seinem Tief am 9. März legte er sogar um gut 16 Prozent zu. Der MDax gab am Freitag um 0,6 Prozent auf 4 506 Zähler nach, der TecDax fiel um 2,1 Prozent auf 478 Zähler.

"Wir haben hier auf monatlicher Basis eine der größten Rallys aller Zeiten gesehen", sagte ein Aktienhändler. "Jetzt ist die Luft raus und vor dem Wochenende sind die Anleger nervös - sie nehmen ihre Gewinne lieber mit". Für viele Experten ist die jüngste Erholung am deutschen Aktienmarkt aber noch kein Garant für ein Ende der frostigen Zeiten.

Auch wenn die Uhren in der kommenden Woche wieder auf Sommerzeit stehen, sei der Winter an der Börse noch nicht endgültig ausgetrieben, hieß es am Markt. Vielmehr drohe dem zarten Pflänzchen eine weitere Eiszeit. "Die volkswirtschaftlichen Rahmendaten sehen weiterhin rabenschwarz aus, positiv ist nur, dass dies inzwischen etwas leichter aufgenommen wird", sagte Marktstratege Hans-Jürgen Delp. "Der Winter wird zwar langsam ausklingen, aber die ein oder andere Frostperiode kann noch kommen."

Die Aktien der Commerzbank waren gleichwohl auch nach dem jüngsten deutlichen Kursanstieg weiter stark gefragt. Sie stiegen als DAX-Spitzenreiter um 10,32 Prozent auf 4,49 Euro. Einem Bericht des "Handelsblatt" zufolge prüft die Bank eine Veräußerung von mehr Randbereichen der Dresdner Bank als bisher erwartet.

Dahinter folgten die Papiere von BMW mit einem Aufschlag von 3,56 Prozent auf 23,26 Euro. Im Windschatten zogen Daimler-Aktien um 2,28 Prozent auf 20,83 Euro an. Händler verwiesen auf einen positiv aufgenommenen Analystenkommentar der Societe Generale, die die BMW-Titel von "Hold" auf "Buy" hochgestuft hatte. Die Fundamentaldaten des Münchener Autobauers seien trotz des sehr schwierigen Marktumfelds weiterhin sehr solide, schrieb Analyst Philippe Barrier in einer Studie.

Seite 1:

Anleger machen Kasse – Dax schließt im Minus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%