Börse Frankfurt: Marktbericht
Dax: Kurskorrektur zum Wochenstart

Vergangene Woche gehörten die Bankaktien noch zu den großen Gewinnern. Jetzt standen sie wieder unter Druck. Medienberichte, wonach bei den Banken-Stresstests in den USA die Ergebnisse geschönt worden sein sollen, drückten auf die Stimmung der Anleger. Der Dax schloss im Minus.

HB FRANKFURT. Nach zuletzt deutlichen Kursanstiegen am deutschen Aktienmarkt haben Anleger am Montag Gewinne mitgenommen. Der Leitindex Dax entfernte sich wieder von der 5 000-Punkte-Marke und schloss um 0,96 Prozent schwächer auf 4 866 Zähler. Der MDax der mittelgroßen Werte sank um 3,78 Prozent auf 5 684 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax büßte drei Prozent auf 603 Zähler ein.

Vor allem jene Anleger hätten Gewinne eingestrichen, die in der jüngsten Börsenrally nur eine Zwischenerholung vor künftig wieder folgenden Verlusten gesehen hätten, sagte Händler Dirk Müller von MWB Fairtrade. Da es aber noch eine zweite Gruppe von Investoren gebe, die an weiter steigende Kurse glaubten, hätten sich die Verluste in Grenzen gehalten.

"Die Berichte, wonach bei den Banken-Stresstests in den USA gemauschelt worden sein soll, drücken ordentlich auf die Stimmung", sagte ein Börsianer. "Bei so einem Test kommt immer das raus, was man reingibt", gab ein anderer Marktteilnehmer zu bedenken. "Und ich kann mir nicht vorstellen, dass man ein Weltuntergangsszenario berücksichtigt hat."

Einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge haben die US-Banken den zunächst von der Regierung in Washington diagnostizierten Kapitalbedarf heruntergehandelt. Fed-Spitzenbanker Jeffrey Lacker verwahrte sich allerdings gegen Behauptungen, die Zentralbank habe den Kapitalbedarf der US-Banken geschönt.

Die europäischen Finanzwerte erholten sich im Handelsverlauf allerdings teilweise von ihren Kursverlusten, der Stoxx-Bankenindex lag am Abend 1,1 Prozent tiefer. Größter Dax-Verlierer waren die Aktien der Commerzbank, die nach skeptischen Analystenkommentaren um 6,7 Prozent nachgaben. Eine Rückkehr in die Gewinnzone innerhalb von zwei Jahren zu prognostizieren sei sehr ambitioniert, urteilte Analystin Francesca Tondi von JP Morgan. In London erholten sich HSBC-Aktien und schlossen nahezu unverändert. Europas größte Bank hatte einen Gewinnanstieg im ersten Quartal verbucht. Die Aktien des Konkurrenten Barclays legten gar 2,1 Prozent zu, nachdem die Bank ein neues Angebot für ihren Indexfonds-Anbieter iShares erhalten hat.

Seite 1:

Dax: Kurskorrektur zum Wochenstart

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%