Börse Frankfurt: Marktbericht
Dax verteidigt knappes Plus

Die Euphorie über den Bankenrettungsplan der US-Regierung ist dahin. Zum Schluss rettet der Dax aber immerhin noch ein kleines Plus. Gefragt waren vor allem Commerzbank-Aktien. Experten weisen darauf hin, dass die Lage auch nach der jüngsten Rally angespannt bleibt.

HB FRANKFURT. Gewinnmitnahmen haben den Kursanstieg am deutschen Aktienmarkt am Dienstag gebremst. Der Dax beendete den Handel 0,3 Prozent höher bei 4 187 Zählern, nachdem er im Handelsverlauf noch bis zu 1,5 Prozent auf 4239 Punkte geklettert war.

Der Umsatz mit Dax-Aktien betrug nahezu unverändert 3,2 Mrd. Euro. Das Handelsvolumen betrug 135,2 (136,7) Mio. Aktien.

Belastet von Gewinnmitnahmen, insbesondere bei Finanzwerten, notierte die Wall Street im Minus. Bei Handelsschluss in Europa lag der Dow Jones-Index 0,6 Prozent tiefer bei 7 733 Punkten. Der breiter gefasste S&P500 verlor 0,7 Prozent auf 817 Zähler, und der Technologie-Index Nasdaq Composite gab 1,4 Prozent auf 1533 Stellen nach.

Commerzbank-Stratege Hans-Jürgen Delp bezeichnete das rund 16-prozentige Plus des deutschen Leitindex in den vergangenen zwei Wochen als "positives Flackern". "Aber fundamental hat sich nichts verändert. Die Wirtschaftsdaten bleiben düster." Als Stütze des Marktes fungiert Händlern zufolge die Charttechnik, nachdem bei der jüngsten Rally mehrere wichtige Marken genommen worden seien.

Aktien der Commerzbank sprangen als gefragtester Wert im Dax um 9,63 Prozent auf 3,30 Euro nach oben. Postbank gewannen 2,82 Prozent auf 12,03 Euro. Neil Smith, Analyst bei der WestLB, geht davon aus, dass die Initiative der US-Regierung in Kürze mit noch mehr positiven Nachrichten für den weltweiten Bankensektor einhergehen wird.

Auch die Deutsche Bank übte sich bereits in Zuversicht: Die größte deutsche Bank rechnet unter bestimmten Voraussetzungen im laufenden Jahr wieder mit einem Gewinn. 2008 war die Bank wegen der Finanzkrise tief in die roten Zahlen gerutscht. Vorstandschef Josef Ackermann rechnet allerdings weiter mit einem Jahr voller Schwierigkeiten. Er bekräftigte zudem frühere Aussagen, dass die Bank gut in das laufende Jahr gestartet sei und der Refinanzierungsbedarf 2009 deutlich unter demjenigen der beiden Vorjahre liege. Der Aktienkurs stieg um 4,50 Prozent auf 32,08 Euro.

Im MDax verteuerten sich die Aktien der Hypo Real Estate (HRE) um 12,63 Prozent auf 1,07 Euro. Deren Aufsichtsratsvorsitzender, Michael Endres, empfiehlt laut einem Pressebericht den angeschlagenen Immobilienfinanzierer als Fusionspartner für andere Hypothekenbanken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%