Börse Frankfurt
Starke US-Börsen beenden Dax-Verlustserie

In den USA lassen starke Konjunkturdaten die Anleger den Ölpreisverfall vergessen. Davon konnte heute auch der Dax profitieren. Er schließt heute im Plus und beendet damit seine dreitägige Talfahrt.
  • 17

FrankfurtDer Dax wurde heute von einer überraschend starken Wall Street befeuert. Dort sorgten positive Konjunkturdaten für Kauflaune. Der Dax, der bis zum Nachmittag kaum von seinem Vortagskurs wegkam, konnte sich nach Eröffnung der US-Börsen bis zu ein Prozent ins Plus absetzen. Am Ende schloss der Leitindex 0,6 Prozent fester auf 9862 Punkten.

An der Wall Street lag der Dow Jones nach Frankfurter Börsenschluss rund 1,2 Prozent im Plus auf 17.741 Zähler. Der S&P-500 stieg um 1,4 Prozent der Nasdaq sogar ein um 1,6 Prozent. Am Mittwoch hatten die Ölpreissorgen den Dow Jones noch 1,5 Prozent ins Minus gejagt.

Trotz der wieder leicht anziehenden Kurse in New York bleibt die Sorge um den Ölpreis aber bestehen. Am Nachmittag kostete ein Barrel der Sorte Brent 63,27 Dollar und damit 0,7 Prozent weniger als gestern. Wie sooft bleibt die Frage im Raum unbeantwortet, was der niedrige Ölpreis aussagt. Es gibt zwei mögliche Szenarien: Entweder sorgt der niedrige Preis für ein Anziehen der Weltkonjunktur, da für viele Firmen die Ausgaben sinken, oder der Ölpreis sinkt, weil die Weltkonjunktur beziehungsweise die weltweite Nachfrage so schwach ist.

„Der Preisverfall wird nicht mehr nur einem Überangebot zugeschrieben, sondern es kommt auch die Nachfrage in Spiel,“ so Marktstratege Chris Weston vom Broker IG. Die Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) rechnet 2015 mit der schwächsten Nachfrage nach OPEC-Öl seit zwölf Jahren. Eine geringe Ölnachfrage wird als negatives Zeichen für die Konjunktur erachtet. Insgesamt aber überwiegt mittelfristig der Optimismus hinsichtlich der Konjunktur. Francois Savary von Reyl & Cie. verweist auf die starken Wachstumssignale aus Europa und den Erholungskurs der Euro-Zone.

In der Euro-Zone nahmen die Anleger heute die Geldspritze der EZB an die Banken unter die Lupe. Es ist die zweite in diesem Jahr. In der jetzigen Auszahlungsphase hat die Zentralbank rund 306 Geldinstituten aus der Euro-Zone knapp 130 Milliarden Euro zukommen lassen – etwa so viele wie von Reuters befragte Geldhändler erwartet hatten. Vor drei Monaten hatten die Banken 82,6 Milliarden Euro geordert.

Fresenius gehört zu einer der Favoriten für den Kauf der Sparte medizinische Ernährung von Danone. Der Aufsichtsrat des französischen Unternehmens entscheidet heute über den Verkauf. Neben Fresenius gehört auch der US-Konzern Hospira zu den möglichen Kaufkandidaten. Fresenius sei zwar der Favorit für den Eintritt in exklusive Verhandlungen, Danone werde aber wohl auf höhere Gebote dringen, erklärte ein Insider. Auf eine Reuters-Anfrage wollte sich Fresenius nicht äußern. Auch bei Danone war niemand für eine Stellungnahme erreichbar. An den Aktienmärkten hingegen reagierten die Anleger sofort. Sie schickten die Fresenius-Aktie 0,4 Prozent ins Plus.

Seite 1:

Starke US-Börsen beenden Dax-Verlustserie

Seite 2:

Airbus will A380 doch nicht einstellen

Kommentare zu " Börse Frankfurt: Starke US-Börsen beenden Dax-Verlustserie"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Sehr geehrter Herr Bode,

    wir stehen mit dem von Ihnen erwähnten Nutzer wegen seines Namens bereits in Verbindung. Natürlich wollen wir in unserer Community einen Austausch mit Klarnamen gewährleisten und arbeiten stetig daran, entsprechende Nutzer darauf hinzuweisen.

    Dennoch möchten wir Sie bitten, sich mit Ihren Kommentaren auf den jeweiligen Artikel und nicht auf die anderen Nutzer zu beziehen - nur so können wir eine zum Artikel thematisch passende Diskussion in den Kommentaren garantieren.

    Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion (son)

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich. 

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich. 

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%