Börse Frankfurt
US-Wahlkampf belastet den Dax

Die bevorstehenden US-Wahlen belasten den Dax. Vor allem die neuen Ermittlungen gegen Hillary Clinton bezüglich der E-Mail-Affäre bereitet den Anlegern Sorgen. Für Zurückhaltung sorgen außerdem die Notenbanken.
  • 3

FrankfurtGut eine Woche vor den US-Wahlen haben sich die Anleger weltweit am Montag bedeckt gehalten. Die FBI-Ermittlungen im Zusammenhang mit E-Mails der demokratischen Kandidatin Hillary Clinton machten die Anleger besonders nervös. „Süßes oder Saures? Die US-Wahl wird nochmal ungemütlich“, fasste LBBW-Analyst Clemens Bundschuh die Stimmung zusammen. Clintons republikanischer Rivale Donald Trump gilt wegen seiner Unberechenbarkeit als Investorenschreck. Der Dax schloss am Montag

0,3 Prozent im Minus gegenüber dem Schlussstand vom Freitag bei 10.665 Punkten. Der Index der mittelgroßen Werte MDax ging gegenüber Freitag fast unverändert bei 21.146 Punkten aus dem Handel. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,4 Prozent auf 1.724 Zähler abwärts. Der EuroStoxx50 fiel um 0,8 Prozent auf 3.055 Zähler. An der Wall Street waren Dow-Jones- und der S&P500-Index zum europäischen Handelsschluss leicht im Plus.

Die Umsätze waren insgesamt gering, da viele Investoren sich so kurz vor der Wahl am Dienstag in einer Woche nicht mehr zu weit aus dem Fenster lehnen wollten. Zudem fehlten viele auch feiertagsbedingt: In ostdeutschen Bundesländern wurde am Montag der Reformationstag begangen, in vielen westdeutschen Ländern, darunter Nordrhein-Westfalen und Bayern, ist am Dienstag wegen Allerheiligen Feiertag. Daher nutzten einige Anleger die Brückentage für einen Kurzurlaub.

Die US-Bundespolizei FBI hat einem Insider zufolge in der E-Mail-Affäre einen Durchsuchungsbefehl bekommen. Clinton hatte während ihrer Zeit als Außenministerin dienstliche Mails über einen privaten Server laufen lassen. Trump nutzte die jüngsten Enthüllungen für eine Wahlkampf-Offensive. „Börsenschreck Trump ist wieder zurück im Rennen, weil Clinton ein weiteres Mal über die E-Mail-Affäre stolpert“, sagte Jochen Stanzl, Analyst des Online-Brokers CMC Markets.

Für Zurückhaltung dürften auch die bevorstehenden Zinssitzungen international wichtiger Notenbanken sorgen. Bereits morgen veröffentlicht die Bank of Japan ihren Zinsentscheid. Dabei wird interessant sein, welche weiteren Schritte die japanische Notenbank plant zu unternehmen, angesichts der immer knapper werdenden Anleihen und des bereits sehr hohen Aktienbesitzanteils der Notenbank. Am Mittwoch folgt die US-Notenbank Fed, wobei wegen der bevorstehenden Wahlen in den USA keine Erhöhung des Leitzinses erwartet wird. „Wenige Tage vor der US-Wahl wird die Fed nicht mit einer unerwarteten Zinsanhebung für Volatilität sorgen wollen“, sagt Volkswirt Christoph Balz von der Commerzbank. Im Dezember dürfte es nach Meinung der Experten aber so weit sein. Denn die Konjunktur in der größten Volkswirtschaft der Welt läuft gut, vor allem der Arbeitsmarkt brummt. Spannend wird deshalb der Arbeitsmarktbericht am Freitag. Experten rechnen damit, dass 175.000 neue Stellen geschaffen wurden.

Die Bank of England veröffentlicht am Donnerstag ihre Entscheidung. Investoren warten gespannt darauf, ob sich die Währungshüter in London wegen des Brexit zu einer weiteren Zinssenkung hinreißen lassen.

Seite 1:

US-Wahlkampf belastet den Dax

Seite 2:

Gesunkener Gewinn belastet Fielmann

Kommentare zu " Börse Frankfurt: US-Wahlkampf belastet den Dax"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Stimmt nicht. Die einzige Spielregel die es gibt, sind keine Kinder. Ansonsten ist meine Herzdame (inzw. sogar Verlobte) absolut gleichberechtigt. Und wird nach der Uni als meine persönliche Fitnesstrainerin und Ernährungscoach arbeiten. Wenn ich mit spätestens Mitte 40 mit dem Börsenzeugs aufhöre, und als GT3 -Fahrer im selbst finanzierten Team in der VLN mit einem R8 LMSultra teilnehme

  • Bin nur 2x im Jahr in der Domstadt. Im Frühjahr zur FIBO, da der Kolibri als Sportwissenschaftlerin nach dem Uniabschluss als meine persönliche Fitnesstrainerin und Ernährungscoach arbeiten wird, und wir uns dort weitergehende Expertise holen. Und im Sommer zu den Kölner Lichter wegen des geilen Feuerwerks am Rhein. Außerdem hatte ich mal dort eine City-Immobilie im Townhaus-Stil, die ich aber dieses Jahr verkauft habe.

  • Wer braucht denn " Online-Dating-Portale " wenn es Muckibuden zum Eisen biegen für uns Männer und für die Ladys den Knack-Po zum trainieren gibt ?

    Wenn ich Lust habe auf Spielbank, dann mache ich das ja auch nicht Online am PC. Sondern ziehe mir einen eleganten Smoking an, fahre nach Wiesbaden und verbinde das Ganze mit einem Besuch im Gourmetrestaurant Ente und einer Übernachtung im Nassauer Hof.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%