Börse Frankfurt
Dax mit höchstem Schlusskurs aller Zeiten

  • 1

Was die Woche bringt

Auch in den Vereinigten Staaten erweist sich die Suche nach Impulsen als schwierig. Die von Börsianern mit Vorschusslorbeeren überschüttete Wirtschaftspolitik des US-Präsidenten Donald Trump hat erst wenig Konkretes gebracht. „So hat sich von den großartigen Investitionsplänen Trumps bislang nur die Privatisierung der Flugsicherung konkretisiert“, stellt die Helaba fest und kommt zu dem Schluss: „Da Aktien ebenso wie Renten ihr fundamental gerechtfertigtes Potenzial ausgereizt haben, dürften sie anfällig für Korrekturen bleiben.“

Die Kurse aber klettern am Montag erstmal weiter – und zwar durch die Bank weg. Der französische CAC40 legte nach dem deutlichen Wahlsieg der Macron-Partei La Republique En Marche 0,9 Prozent zu auf 5310 Punkte. In der zweiten Frankfurter Reihe gewann der MDax 1,2 Prozent bei nun 25.531 Zählern, die Tech-Werte des TecDax rückten ein Prozent vor auf 2297 Stellen.

Weiter Konjunkturtermine der Woche sind: Die US-Eigenheimverkäufe am Mittwoch und das Stimmungsbarometer der europäischen Verbraucher am Donnerstag. Hinzu kommen am Donnerstag die wöchentlichen Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe und die wöchentlichen Rohöllagerbestände aus den Staaten. Auf Unternehmensseite stehen noch einige amerikanische Berichte an. Am Dienstag öffnet Deutsche-Post-Konkurrent Fedex seine Bücher, Mittwoch folgt SAP-Rivale Oracle. Zu ihrer Hauptversammlung lädt die Patrizia, Großanleger Union Investment will den Vorstand des deutschen Immobilienwirtschafters nicht entlasten, gefordert ist eine Sonderdividende von 3,50 Euro.

Stärkster Titel im Dax waren am Montag Deutsche Bank und Thyssenkrupp, die sich um 2,5 Prozent verteuerten. Eine Morgan Stanley-Studie sorgte für Bewegung bei den Versorgern. Die Amerikaner stuften Eon rauf auf Übergewichten und hoben das Kursziel von 7,30 auf 10,30 Euro. Die Papiere gehörten mit einem Plus von 1,5 Prozent zu den besten in der Frankfurter Benchmark. RWE hingegen viel aus der Übergewichten-Liste, auch wenn das Kursziel von 18,00 auf 20,40 ansteigt. Im freundlichen Marktumfeld verloren die Papiere nur minimal.

Kommentare zu " Börse Frankfurt: Dax mit höchstem Schlusskurs aller Zeiten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • ......geht es also weiter so?.....nach oben?.....sieht so aus.....
    ...sind also die vielen Warn-Berichte in den Foren......es könnte jetzt....oder bald.....da es schon heftig knistert.....ein Knall oder in rythmischen Schritten nach unten gehen....alles Schall und Rauch?
    Bedeuten also die schrillenden Wecker nichts mehr?......wird also weiter geschlafen?....sorry.... geruht?......und da ja in der Ruhe...... die Kraft liegt.....sind diese Notizen......in dieser Sache.....unbrauchbar....ja unangebracht....weil ein neues Phenomen sich auftut.....es nennt sich...."das Neue"......besteht darin....alles Gerede über Entwicklungen in die andere Richtung ......ist ausser Kraft gesetzt....und so ruht der Vulcan......man kann zu ihm raufsteigen.....und von oben in den Kessel schauen......die Leute sind verzückt......und es ist überhaupt nicht abzusehen.....wann aus den leichten Dämpfen.....ein Brodeln......und ein Ausbruch geben wird.......und so fügt sich die Gemeinde dort oben......an einem wunderschönen An- und Ausblick......und den Ergebnissen daraus....

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%