Börse ist von bevorstehender Zinswende unbeeindruckt
Tokioter Börse kann sich behaupten

Der japanische Aktienmarkt hat nach anfänglichen Verlusten zunächst fester tendiert, schloss aber mit fast unveränderten Kursen.

HB TOKIO. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss 0,07 Prozent tiefer bei 11 944 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index sank 0,06 Prozent auf 1 203 Zähler. Der Dollar gewann im fernöstlichen Handel gegenüber leicht zu Euro und Yen.

Zwar gab ein solider Gewinn des Stahlunternehmens Tokyo Steel Manufacturing Co. dem Markt etwas Auftrieb. Investoren hielten sich jedoch mit aggressiven Zukäufen vor einer für Mittwoch erwarteten Anhörung des US-Notenbankchefs Alan Greenspan vor dem Wirtschaftsausschuss des US-Kongresses zurück. Dieser hatte bereits am Vortag erklärt, dass die Gefahr einer Deflation in den USA vorüber sei und damit eine mögliche Anhebung der Leitzinsen signalisiert. Greenspans Äußerungen hätten auch Sorgen über die weitere wirtschaftliche Entwicklung in den USA ausgelöst, sagte Kenji Kobata von Ace Securities Co Ltd. „Die Frage ist, welche Zinsrate angemessen ist, so dass die Gewinne der Unternehmen und die Wirtschaft insgesamt nicht darunter leiden.“

Seite 1:

Tokioter Börse kann sich behaupten

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%