Börse Mailand
Spekulationen um Fusionen beflügeln Banken

Mehrere italienische Zeitungen haben über geplante Fusionen italienischer Banken berichtet. Unter anderem geht es um die angeschlagene BMPS. Der Mailänder Branchenindex stieg stieg am Montag zeitweise um 0,7 Prozent.
  • 0

FrankfurtSpekulationen um bevorstehende Fusionen haben den italienischen Finanzwerten am Montag Auftrieb gegeben. Der Mailänder Branchenindex stieg in einem stagnierenden Gesamtmarkt um bis zu 0,7 Prozent.

Der Zeitung „Il Sole 24 Ore“ zufolge arbeitet die Regierung in Rom an Reformen, um den Zusammenschluss der angeschlagenen Banca Monte dei Paschi di Siena (BMPS) mit der UBI Bank und die Fusion der Banca Carige mit der Banca Popolare di Milano zu ermöglichen.

Das Blatt berichtete außerdem ohne Angaben von Quellen, dass die Europäische Zentralbank (EZB) Anfang Februar den Plänen der beiden Krisenbanken Monte Paschi und Carige zur Stärkung ihrer Kapitalbasis zustimmen wird. BMPS-Titel stiegen daraufhin um bis zu 3,9 Prozent, Carige legten zeitweise sogar 8,8 Prozent zu.

Am Wochenende hatte die Zeitung „La Stampa“ ohne Quellenangabe erneut berichtet, dass der industrielle Andrea Bonomi, der sich am Freitag aus dem monatelangen Bieterwettstreit um den Ferienclub-Betreiber Club Mediterranee zurückgezogen hatte, am Kauf einer 20-prozentigen Beteiligung an Carige interessiert sei.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Mailand: Spekulationen um Fusionen beflügeln Banken"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%