Börse Moskau
Hoffnung auf Ukraine hilft russischem Aktienmarkt

Die Moskauer Börse und der Rubel können am Mittwoch zulegen. Ukrainische Kämpfer hatten sich laut Berichten aus dem umkämpften Debalzewe zurückgezogen und Hoffnungen auf ein baldiges Ende der Gefechte geschürt.
  • 0

FrankfurtDie Hoffnung auf ein Ende der Gefechte in der benachbarten Ostukraine hat der russischen Börse am Mittwoch Auftrieb gegeben. Der Moskauer Aktienindex RTS stieg um bis zu drei Prozent und auch die russische Währung legte zu. Dollar und Euro verloren zeitweise jeweils etwa ein halbes Prozent auf 62,182 Rubel beziehungsweise 70,900 Rubel.

Nach Angaben der russischen Nachrichtenagentur RIA und eines Kommandeurs einer regierungstreuen ukrainischen Miliz ziehen sich ukrainische Kämpfer aus der hart umkämpften Stadt Debalzewe zurück.

Daneben profitierte die russische Börse von den steigenden Preisen für das wichtige Exportgut Rohöl. Die richtungsweisende Rohöl-Sorte Brent aus der Nordsee hatte sich am Vortag auf bis zu 63 Dollar je Barrel verteuert und kostete am Mittwochmorgen noch 62,19 Dollar.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Moskau: Hoffnung auf Ukraine hilft russischem Aktienmarkt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%