Börse Moskau
Moskauer Börse macht Wochenverluste wett

Der russische Aktienmarkt hat seinen Aufwärtstrend fortgesetzt und ist mit einem stabilen Plus ins Wochenende gegangen. Dennoch dominierte gegen Handelsende die Skepsis der Anleger.

HB MOSKAU. Nach einem abwechslungsreichen Geschäft notierte der RTS-Interfax-Index in Moskau am Freitag mit plus 3,14 Prozent bei 1 050,44 Punkten und lag damit weiter deutlich über der psychologisch wichtigen Marke von 1 000 Punkten. Der Umsatz stieg auf rund 6,11 Mill. Dollar (4,27 Mill. Euro). Mit dem Anstieg an diesem Tag machte der RTS zudem den Kurseinbruch vom Wochenanfang wieder nahezu wett.

Die meisten Kurse seien wegen des gestiegenen Ölpreises nach oben geklettert, sagten russische Analysten, und auch der Aufwärtstrend an anderen europäischen Börsen habe beflügelt. Allerdings sei gegen Handelsende erneut die Skepsis vieler Anleger, vor allem aus dem Ausland, spürbar gewesen.

Gazprom stiegen im RTS-Handel in Moskau um 4,90 Prozent auf 5,14 Dollar. Rosneft gingen mit plus 3,65 Prozent auf 5,97 Dollar aus dem Handel. Lukoil schlossen mit einem Plus von 4,09 Prozent bei 48,40 Dollar.

Sberbank legten um 2,36 Prozent auf 1,515 Dollar zu. Severstal stagnierten bei 7,0 616 Dollar. Awtowas verharrten auf dem Niveau von 0,35 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%