Börse Moskau
Negative Vorgaben der europäischen Börsen belasten

Der russische Aktienmarkt hat am Donnerstag schwächer geschlossen. Nach einem mäßigen und uneinheitlichen Geschäft endete der RTS-Interfax-Index des Computerhandels in Moskau mit minus 0,47 Prozent bei 1 629,37 Punkten.

dpa-afx MOSKAU. Händler sprachen von schwachen europäischen Indizes. Allerdings hätten steigende Ölpreise den Sinkflug in Moskau abgefedert, hieß es.

Gazprom verzeichneten im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse ein leichtes Minus von 0,01 Prozent auf 173,49 Rubel (4,125 Euro). Novatek waren nach dem Vortagssprung nicht gefragt. Lukoil notierten mit minus 0,35 Prozent bei 57,5 Dollar. Surgutneftegas legten um 0,4 Prozent auf 1,0 Dollar zu. Transneft-Vorzugsaktien kletterten um 6,07 Prozent auf 1 275,0 Dollar.

Aktien des Goldförderers Polymetall gaben 1,11 Prozent auf 16,5 657 Dollar ab. Mechel zogen um 6,68 Prozent 24,75 Dollar an. Sberbank weiteten ihre Vortagsverluste um 2,13 Prozent auf 3,21 Dollar aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%