Börse New York
Dow Jones schließt auf Allzeithoch

Nach dem Zinsentscheid der US-Notenbank Fed haben die amerikanischen Börsen moderate Gewinne verbucht. Der Dow-Jones-Index kletterte sogar auf ein Allzeithoch. Twitter und eBay rutschen aber ab.
  • 0

New YorkDie Aussichten auf eine weitere Erholung der US-Wirtschaft haben an der Wall Street für ein Rekord-Hoch gesorgt. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte legte 0,3 Prozent zu und schloss mit 16.580 Punkten so hoch wie nie zuvor in seiner Geschichte. Dabei tendierten die US-Indizes einen Großteil des Tages schwächer, weil die US-Wirtschaft im ersten Quartal überraschend nur um 0,1 Prozent zugelegt hatte.. Im Verlauf setzte sich aber zunehmend die Lesart durch, dass dafür vor allem der harte Winter verantwortlich war. Als die US-Notenbank dann einen eher freundlichen Ausblick auf das laufende Quartal und eine weitere Reduzierung ihrer Anleihen-Käufe zur Stützung der Konjunktur bekanntgab, verfestigte sich die Erwartung einer guten Konjunkturentwicklung.

Alle drei großen US-Indizes schlossen 0,3 Prozent fester. Der S&P 500 stieg damit auf 1883 Punkte und der Index der Technologiebörse Nasdaq auf 4114 Stellen. Im Monat April kletterten der Dow-Jones-Index um 0,7 und der S&P um 0,6 Prozent, während die Nasdaq zwei Prozent nachgab. In Frankfurt schloss der Dax am Mittwoch 0,2 Prozent höher bei 9603 Zählern.

Die Fed erklärte, die Wirtschaft habe sich wieder berappelt und auch die Kauflaune der Verbraucher nehme wieder zu. Zudem kommt der US-Arbeitsmarkt langsam wieder in Schwung, wie eine Erhebung des privaten Arbeitsvermittlers ADP zeigte. Die Unternehmen schufen im April 220.000 neue Stellen und damit mehr als erwartet. "Der Markt konzentriert sich darauf, was uns die Wirtschaftsdaten übers zweite Quartal sagen", sagte Art Hogan vom Wertpapierhändler Wunderlich Securities.

Erneut prägten auch Quartalszahlen das Geschäft in New York. Twitter -Aktien brachen um 8,5 Prozent ein. Die Investoren fürchten, dass das Internetunternehmen eher ein Nischenanbieter bleiben wird. Die Zahl der Nutzer wuchs das zweite Quartal in Folge nicht so stark wie erwartet.

Der eBay -Kurs rutschte um gut fünf Prozent ab. Der Online-Händler übertraf zwar mit der Bilanz für die ersten drei Monate des Jahres die Erwartungen, äußerte sich aber über das laufende Quartal zurückhaltend.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 909 Millionen Aktien den Besitzer. 2028 Werte legten zu, 1013 gaben nach und 124 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 2,14 Milliarden Aktien 1501 im Plus, 1124 im Minus und 131 unverändert.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse New York: Dow Jones schließt auf Allzeithoch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%