Börse New York
Europas Schuldenkrise drückt den Dow Jones ins Minus

Die US-Börsen haben am Freitag uneinheitlich tendiert. Während der S&P-500-Index die Gewinne zum Wochenschluss leicht ausbaute, belasteten Sorgen um die Schuldenkrise in Europa den Dow Jones.
  • 0

HB NEW YORK. Die US-Börsen haben nach den jüngsten Kursaufschlägen am Freitag eine Verschnaufpause eingelegt. Der S&P-500-Index hat seit Monatsbeginn rund fünf Prozent zugelegt und baute die Gewinne zum Wochenschluss leicht aus. Analysten zufolge könnten einige Anleger versuchen, diese Gewinne bis Jahresende mitzunehmen.

Den Dow-Jones-Index belasteten derweil wieder aufgeflammte Sorgen über die Schuldenkrise in Europa. Öl ins Feuer goss die Ratingagentur Moody's, die die Kreditwürdigkeit Irlands gleich um fünf Noten herabstufte. Der technologielastige Nasdaq-Index profitierte von den Kursgewinnen der Aktien des Software-Herstellers Oracle und des kanadischen BlackBerry-Herstellers Research in Motion.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte gab 0,1 Prozent auf 11 491 Punkte ab, nachdem er im Handelsverlauf zwischen 11 451 und 11 503 Zählern gependelt war. Der breiter gefasste S&P-500-Index tendierte bei 1 242 Zählern und damit 0,1 Prozent höher. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 0,2 Prozent auf 2 642 Punkte. Für die Gesamtwoche ergibt sich damit ein Plus von 0,7 Prozent beim Dow, von 0,3 Prozent beim S&P und von 0,2 Prozent beim Nasdaq-Index.

Unter Druck standen die in den USA gehandelten Aktien von irischen Banken. Die Anteilsscheine der Allied Irish Bank verloren 4,7 Prozent. Einen großen Sprung verzeichneten dagegen die Anteilsscheine der US-Bank Marshall & Ilsley. Sie legten über 18 Prozent zu. Die kanadische Bank of Montreal erwirbt das Geldinstitut für 4,1 Milliarden Dollar.

Die Opel-Mutter General Motors kündigte wegen defekter Gurtsysteme den Rückruf von knapp 98 000 Fahrzeugen in den USA an. Die Anleger störte dies nicht. Die Aktie legte 1,2 Prozent zu.

Seite 1:

Europas Schuldenkrise drückt den Dow Jones ins Minus

Seite 2:

Kommentare zu " Börse New York: Europas Schuldenkrise drückt den Dow Jones ins Minus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%