Börse New York
Fed-Entscheidung vermasselt Dow-Rekord

Bis zum Mittwochnachmittag hat sich der Dow Jones im Zeitlupentempo auf die Rekordmarke von 20.000 Punkten zubewegt. Doch dann verkündete Janet Yellen die Zinsentscheidung der US-Notenbank.
  • 1

New YorkDie US-Börsen haben am Tag des Zinsentscheids nach einer Berg- und Talfahrt leicht im Minus geschlossen. Die US-Notenbank wagte nach der Wahl von Donald Trump eine Zinserhöhung und will 2017 mehrmals nachlegen.

Die Währungshüter um Fed-Chefin Janet Yellen hoben das geldpolitische Niveau am Mittwoch erstmals seit einem Jahr an. Die Fed reagierte damit auf den Boom auf dem Arbeitsmarkt und die insgesamt rund laufende Konjunktur, die durch ein billionenschweres Investitionsprogramm Trumps weiteren Schub erhalten könnte.

"Wir erwarten, dass sich die Wirtschaft weiter gut schlagen wird", sagte Yellen. Sie signalisierte, dass sie wegen der Konjunkturaussichten die Zügel im kommenden Jahr dreimal anziehen könnte. Ob Trumps Politik zu einer Verschärfung der Geldpolitik führt, ließ sie offen. An den Märkten wird die Chance auf eine Anhebung im Juni 2017 jedoch nur auf 50 Prozent geschätzt.

Die US-Börsen sind seit der Wahl stark im Aufwind. Der Dow-Jones-Index ist nur noch wenige Punkte von der 20.000-Punkte-Marke entfernt. Die Signale, dass die Zinsen im kommenden Jahr stärker als gedacht steigen könnten, sorgten aber für einen kleinen Dämpfer. Zudem machte der Ölpreis-Rückgang den Börsen zu schaffen.

Der Standardwerte-Index Dow Jones schloss 0,6 Prozent tiefer bei 19.792 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 verlor 0,8 Prozent auf 2253 Zähler. Der technologielastige Nasdaq sank um 0,5 Prozent auf 5436 Punkte.

Die Entscheidung der US-Notenbank sei eine Überraschung, nachdem zuletzt noch zwei Erhöhungen prognostiziert worden seien, erklärte Marktstratege Lee Ferridge vom Vermögensverwalter State Street Global Advisors. Die Fed scheine es angesichts der vom künftigen US-Präsidenten Donald Trump geplanten expansiven Fiskalpolitik sowie Anzeichen eines steigenden Preisdrucks für gerechtfertigt zu halten, ein aggressiveres Ansteigen der Zinsen zu forcieren.

Seite 1:

Fed-Entscheidung vermasselt Dow-Rekord

Seite 2:

Welche Aktien an der Wall Street für Gesprächsstoff sorgten

Kommentare zu " Börse New York: Fed-Entscheidung vermasselt Dow-Rekord"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

    @ Herr Hoffmann

    ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
    Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

    @Porters

    VIELEN DANK Herr Porters,
    es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
    Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
    Schön das Sie das zu schätzen wissen.

    Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
    Paff, von Horn, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke, Ebsel, Dirnberger....

    ohne sie wäre ich hier sehr einsam !

    Aber besonders erwähnen möchte einen, der wirklich den ganzen Tag, und damit meine ich von morgens bis abends, aber auch wirklich jeden Artikel kommentiert (er ist fleisiger als ich), und auch die meisten Artikel mehrmals kommentiert.....

    das ist unser geliebter

    TRAUTMANN

    Danke

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%