Börse New York
Fusionsfieber treibt Wall Street an

Konjunkturdaten lassen die US-Anleger am Montag kalt. Dagegen treiben gleich mehrere Ankündigungen von Fusionen die Kurse in die Höhe. Im Fokus der Anleger stehen Pharma- und Technologiewerte. Auch Tesla-Aktien steigen.
  • 0

New YorkMehrere milliardenschwere Fusionsvorhaben haben den US-Börsen zum Wochenstart Auftrieb gegeben. "Dass der Markt heute zulegt, hängt sicherlich auch mit dem Monats- und Quartalsultimo zusammen", sagte ein Händler. Viele Anleger wollten ihre Aktien-Bilanzen noch ein wenig aufpolieren.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 1,5 Prozent höher auf 17.976 Punkten. Im Handelsverlauf übersprang er die Marke von 18.000 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 gewann 1,2 Prozent auf 2086 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq legte 1,2 Prozent auf 4947 Punkte zu.

Trotz neuer Sorgen um Griechenland griffen die Anleger an den europäischen Aktienmärkten wieder zu. Der Dax stieg um 1,8 Prozent auf 12.086,01 Punkte und machte damit die Verluste der Vorwoche mehr als wett. Zudem näherte er sich wieder dem Mitte März erreichten Rekordhoch von 12.219,05 Punkten. Der EuroStoxx50 gewann 1,3 Prozent.

Fusionen in der Gesundheitsbranche

In der Gesundheitsbranche wurden den US-Anlegern gleich drei Milliardenübernahmen angekündigt. So erwirbt eine Tochter des Krankenversicherers UnitedHealth für 12,8 Milliarden Dollar den Dienstleister Catamaran , der auf Rezeptabrechnungen spezialisiert ist. Der Dow-Wert UnitedHealth zog 2,5 Prozent an. Catamaran-Papiere sprangen an der Nasdaq fast 24 Prozent nach oben.

Im Rampenlicht standen auch die Titel des israelischen Generika-Konzerns Teva, die in New York rund ein Prozent kletterten. Teva verleibt sich für 3,5 Milliarden Dollar den Medikamentenentwickler Auspex ein, dessen Börsenwert sich um knapp 42 Prozent erhöhte.

Außerdem kauft das irische Pharmaunternehmen Horizon die auf seltene Krankheiten spezialisierte Firma Hyperion Therapeutics für 1,1 Milliarden Dollar. Horizon-Papiere gewannen 18 Prozent, Hyperion 7,6 Prozent.

Seite 1:

Fusionsfieber treibt Wall Street an

Seite 2:

Tesla lockt Anleger mit geheimnisvoller Produktlinie

Kommentare zu " Börse New York: Fusionsfieber treibt Wall Street an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%