Börse New York
Geschäftszahlen befeuern die Wall Street

Die großen Konzerne wie Google und General Electric übertrafen am Freitag die Analysten-Erwartungen und sorgten für steigende Kurse. Der S&P 500 wuchs nach seinem gestrigen Rekordhoch weiter.
  • 0

New YorkStarke Geschäftszahlen haben die New Yorker Börsen am Freitag beflügelt. Schwergewichte wie General Electric, Google und Morgan Stanley konnten die Anleger mit ihren Bilanzen überzeugen und wurden mit deutlichen Kurszuwächsen belohnt. Zusätzlich zeigten sich Börsianer erfreut über das kräftige Wirtschaftswachstum in China, das bereits in Asien und Europa Zuversicht verbreitet hatte.

Der Standardwerteindex Dow Jones ging 0,2 Prozent höher auf 15.399 Punkten aus dem Handel. Im Verlauf bewegte sich das Marktbarometer zwischen 15.321 und 15.412 Punkten. Der breit gefasste S&P 500 rückte um 0,7 Prozent auf ein Rekordhoch von 1744 Stellen vor. Der technologielastige Nasdaq verbesserte sich um 1,3 Prozent auf 3914 Zähler. Im Wochenverlauf erhöhte sich der Dow um ein Prozent, der S&P um 2,4 Prozent und der Nasdaq um 3,2 Prozent. In Frankfurt schloss der Dax mit einem Plus von 0,6 Prozent bei 8865,1 Punkten. Im Vergleich zur Vorwoche legte er 1,6 Prozent zu.

Zudem trieben Spekulationen auf zusätzliche Geldspritzen der US-Notenbank die Börsen an. In der Diskussion um den Zeitpunkt für eine Straffung der US-Geldpolitik stünden inzwischen nur noch das erste und zweite Quartal 2014 zur Debatte, sagte Derek Halpenny, Chef-Europa-Analyst der Bank of Tokyo-Mitsubishi. Bislang waren Börsianer davon ausgegangen, dass die Fed ab Dezember 2013 damit beginnt, ihre Wertpapierkäufe im Volumen von 85 Milliarden Dollar monatlich zurückzufahren.

"Da die Amerikaner offenbar Fortschritte in der Haushaltsfrage erzielt haben, ist aus unserer Sicht die Grundlage für einen sehr guten November und Dezember am Aktienmarkt gelegt", sagte Finanzmarkt-Experte Craig Ray vom Anlageberater Wilson King. Für Neil Shah, den Chef-Analysten des Research-Hauses Edison, sind vor allem Industriewerte und Dienstleister in Europa und den USA einen genaueren Blick wert. Sie verfügten über solide Bilanzen und böten attraktive Dividendenrenditen.

Bei den Einzelwerten kletterten Aktien von Google um knapp 14 Prozent auf 1011,4 Dollar. Im Verlauf waren sie sogar auf ein Rekordhoch von rund 1015 Dollar gesprungen. Der Internet-Konzern hatte am Vorabend ein deutliches Plus bei Umsatz und Gewinn bekanntgegeben.

General Electric überzeugte mit einem Rekord-Auftragsbestand und hohen Gewinnmargen in seinen Industriesparten. Die Titel des Mischkonzerns legten 3,5 Prozent zu.

Auch die Investmentbank Morgan Stanley konnte überzeugen, weil sie sich besser als der größere Rivale Goldman Sachs schlug. Obwohl auch Morgan Stanley Einbußen im Handel mit festverzinslichen Wertpapieren verkraften musste, glichen ein stärkeres Aktien-Geschäft und die immer wichtiger werdende Vermögensverwaltung dies mehr als aus. Morgan-Stanley-Aktien kletterten 2,6 Prozent.

Einer der Verlierer war dagegen der Mischkonzern Honeywell mit einem Abschlag von mehr als zwei Prozent. Der Konzern senkte nach einem enttäuschenden Geschäftsverlauf im dritten Quartal seine Umsatzprognose für 2013.

United Health wurden mit einem Kursrückgang von 3,7 Prozent abgestraft. Der größte US-Krankenversicherer hatte sich am Mittwoch wegen der dortigen Gesundheitsreform zurückhaltend über die Aussichten für 2014 geäußert.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 880 Millionen Aktien den Besitzer. 2162 Werte legten zu, 850 gaben nach und 71 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,92 Milliarden Aktien 1710 im Plus, 828 im Minus und 93 unverändert.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse New York : Geschäftszahlen befeuern die Wall Street"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%