Börse New York
Hurrikan-Angst belastet die Wall Street

Die US-Börsen schlossen den Freitag weitgehend unverändert. Alles wartet auf das Sturm-Wochenende in Florida und die Folgen. Bei den Einzelwerten standen die Supermarktkette Kroger und Finanzdienstleister Equifax im Fokus.
  • 1

New YorkMarktteilnehmer sagten, Investoren seien vor allem wegen der Auswirkungen von „Harvey“ und „Irma“ besorgt. Zwei derart heftige Hurrikans innerhalb so kurzer Zeit zu haben, werde sich sicherlich im Bruttoinlandsprodukt niederschlagen, sagte Analystin Kim Forrest vom Vermögensberater Fort Pitt Capital in Pittsburgh. „Harvey“ hat gerade in Texas und Louisiana für schwere Verwüstungen gesorgt. Acht Prozent der Ölproduktion sind zum Beispiel unterbrochen. Zudem sind die wöchentlichen Arbeitslosenanträge in den USA zuletzt auf den höchsten Stand seit zweieinhalb Jahren geklettert. „Irma“ nimmt gerade Kurs auf Florida.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,1 Prozent höher auf 21.797 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 sank dagegen 0,1 Prozent auf 2461 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verringerte sich um 0,6 Prozent auf 6360 Punkte. Im Wochenvergleich ergab sich für den Dow ein Minus von 0,9 Prozent, den S&P ein Abschlag von 0,6 Prozent und den Nasdaq ein Rückgang von 1,2 Prozent.

Bei den Einzelwerten stand unter anderem Kroger im Fokus. Die Aktien verbilligten sich um fast acht Prozent. Die Supermarktkette hat wegen starker Preissenkungen weniger verdient.

Nach dem Hackerangriff auf Millionen sensible Kundendaten der US-Wirtschaftsauskunftei Equifax wurde es für den Konzern auch an der Börse ungemütlich. Die Aktien brachen knapp 14 Prozent ein. Betroffen von dem Datenklau sind nach Angaben des Unternehmens bis zu 143 Millionen Kunden.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse New York: Hurrikan-Angst belastet die Wall Street "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • BÖRSE NEW YORK
    Hurrikan-Folgen belasten die Wall Street
    Die US-Börsen sind am Freitag mit leichten Kursverlusten in den Handel gestartet. Die Hurrikans sorgen auch für eine Unterbrechung der Ölproduktion. Bei den Einzelwerten stand die Supermarktkette Kroger im Fokus.

    ...........................................

    HURRIKAN bedeutet immer Sachschäden.
    SACHSCHÄDEN bedeuten immer Wiederaufbau.
    WIEDERAUFBAU bedeutet Warenkonsum.
    WARENKONSUM bedeutet Steigerung des Handels
    STEIGERUNG DES HANDELS bedeutet Firmen gewinne.
    FIRMEN GEWINNE bedeuten Steigerung der Aktien.
    STEIGERUNG DER AKTIEN bedeutet irgendwann mehr Menschen in Arbeit .

    WARUM ALSO MOMENTAN JAMMERN ???

    HERAN AN DIE ARBEIT UND WIEDERAUFBAU.
    HERAN AN DIE AKTIEN VOM DOW JONES der bis Ende 2018 bei 25000 Punkte stehen wird !!!

    Während man in Europa dreht und dreht und die Wahrheiten verdreht und dabei EUROPA täglich um 2 meter tiefer herunter geht !!!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%