Börse New York: New Yorker Börsen geben nach Kursrally leicht nach

Börse New York
New Yorker Börsen geben nach Kursrally leicht nach

Den US-Indizes geht die Luft aus. Nach der jüngsten Kursrally bleiben die Handelsumsätze mangels großer Impulse niedrig. Im Fokus der Marktteilnehmer stehen die Aktien von Google.
  • 0

New YorkNach der jüngsten Rally hat die Wall Street am Montag etwas schwächer geschlossen. Mangels großer Impulse blieben die Handelsvolumina gering. Peter Cardillo von Rockwell Global Capital sprach allerdings von sehr guten technischen Indikatoren. Das S&P-500-Barometer hat im bisherigen Jahresverlauf rund sechs Prozent zugelegt und liegt wie der Leitindex Dow Jones nicht weit entfernt von seinem Allzeit-Hoch. "Möglicherweise sehen wir eine Korrektur, bevor es wieder bergauf geht. Diese könnte durch enttäuschende Konjunkturdaten hervorgerufen werden", warnte Tim Ghriskey von Solaris Asset Management.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte notierte 0,2 Prozent tiefer auf 13.971 Punkten. Im Handelsverlauf bewegte sich das Marktbarometer zwischen 13.940 und 13.992 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 verlor 0,1 Prozent auf 1517 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq tendierte 0,1 Prozent schwächer bei 3192 Stellen.

Das Augenmerk der Anleger richtete sich auf Google -Aktien, die 0,4 Prozent nachgaben. Das Unternehmen hatte am Wochenende mitgeteilt, dass sein früherer Chef Eric Schmidt sich von einem Großteil seiner Google-Aktien trennt.

US Airways lagen knapp zwei Prozent im Minus. Insider-Informationen zufolge steht die Fluggesellschaft kurz vor einer Einigung mit der American-Airlines-Mutter AMR über eine Fusion zur weltgrößten Fluggesellschaft.

Auf den Einkaufslisten standen dagegen die Anteilsscheine von Apple. Der Technologiekonzern experimentiert einem Medienbericht zufolge mit der Entwicklung einer computergestützten Armbanduhr als Brücke zwischen iPhone und Laptop. Basis des Geräts sei flexibles Glas, damit sich die Uhr ums Handgelenk legen lasse, meldete die "New York Times". Seit Jahren wird spekuliert, in welchen Bereich der US-Konzern als nächstes investiert. Nach iPhone und iPad warten Investoren auf den nächsten Coup. Apple-Aktien verteuerten sich um gut ein Prozent.

Gefragt waren auch die Dividendenpapiere vom amerikanischen Bayer-Partner Regeneron mit einem Aufschlag von 2,7 Prozent. Der französische Pharmariese Sanofi will seinen Einfluss bei dem Konzern ausbauen. Sanofi will Aktien über den Markt und auch direkt von Anteilseignern erwerben.

Die Anleger hielten sich auch mit größeren Engagements an Europas Aktienmärkten zurück. Mit geringen Umsätzen schloss der Dax 0,2 Prozent niedriger bei 7633,74 Zählern. Der Euro legte dagegen auf bis zu 1,3427 Dollar zu, nachdem Bundesbank-Präsident Jens Weidmann vor einem Abwertungswettlauf gewarnt hatte. Insgesamt blieb aber auch der Devisenhandel dünn.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 500 Millionen Aktien den Besitzer. 1331 Werte legten zu, 1624 gaben nach und 129 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,54 Milliarden Aktien 1200 im Plus, 1255 im Minus und 110 unverändert.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse New York: New Yorker Börsen geben nach Kursrally leicht nach"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%