Börse New York
S&P 500 klettert auf Rekordhoch

Nach den gestrigen Kursverlusten kehrte die Wall Street wieder zurück in die Erfolgsspur. Positive Daten vom US-Arbeitsmarkt sorgten für Aufwind. Der S&P 500 schloss mit dem dritten Rekord in vier Handelstagen.
  • 0

New YorkDie US-Börsen haben am Donnerstag zugelegt. Der S&P 500 verzeichnete dabei den dritten Rekord innerhalb von vier Handelstagen. Vor allem die jüngsten Konjunkturdaten sorgten für Optimismus. So fielen die wöchentlichen Arbeitsmarktdaten etwas besser als erwartet aus. Zuletzt gingen bei den Ämtern 300.000 Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe ein, während Experten mit 318.000 gerechnet hatten. Auch von der rückläufigen Wirtschaftsleistung zu Jahresbeginn ließen sich die Anleger nicht abschrecken, führten sie die Entwicklung doch vor allem auf den harten Winter zurück. Im Zentrum des Interesses stand der Bieterwettkampf um den Hotdog-Produzenten Hillshire, dessen Aktien fast 18 Prozent in die Höhe schnellten.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte notierte zum New Yorker Handelsschluss 0,4 Prozent höher bei 16.698 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 setzte seine Rekordjagd fort und kletterte um 0,5 Prozent auf ein Allzeithoch von 1920 Punkten. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 0,5 Prozent auf 4247 Stellen. In Frankfurt legte der Dax an Christi Himmelfahrt eine Verschnaufpause ein. Der Leitindex schloss nach dem Feiertagshandel mit 9938 Punkten fast unverändert.

Besonderes Augenmerk in den USA galt Apple -Aktien, die 1,8 Prozent zulegten. Der iPhone-Hersteller sagt mit seiner bisher größten Übernahme Musikstreaming-Diensten wie Spotify den Kampf an. Für drei Milliarden Dollar kauft er die Firma Beats, die Kopfhörer und Online-Musikabos anbietet.

Ebenfalls den Geschmack der Anleger traf der US-Top-Fleischverarbeiter Tyson Foods. Er übertrumpft das Gebot des weltweit zweitgrößten Geflügelfleischproduzenten Pilgrim's Pride für den Wurstkonzern Hillshire mit einer Offerte im Volumen von insgesamt 6,8 Milliarden Dollar. Tyson-Aktien legten sechs Prozent zu, Pilgrim's-Anteilsscheine gaben dagegen über ein Prozent nach.

Abercrombie & Fitch waren gefragt, weil der Umsatz des Modekonzerns nicht ganz so stark fiel wie erwartet. Die Papiere stiegen um knapp sechs Prozent.

Trotz den Rückrufs von 1,4 Millionen Autos lagen die Anteilsscheine von Ford 1,4 Prozent im Plus.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 0,54 Milliarden Aktien den Besitzer. 2041 Werte legten zu, 1002 gaben nach und 142 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,69 Milliarden Aktien 1527 im Plus, 1062 im Minus und 147 unverändert.

An den amerikanischen Kreditmärkten sorgte der Einbruch der US-Wirtschaft im ersten Quartal für Kursrückgänge. Die zehnjährigen Staatsanleihen fielen 7/32 auf 100-10/32. Die Rendite stieg auf 2,4626 Prozent. Der 30-jährige Bond verlor 23/32 auf 100-30/32 und rentierte mit 3,3253 Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse New York: S&P 500 klettert auf Rekordhoch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%