Börse New York
Verluste für den Dow Jones

Die Anleger in den USA machen Kasse. Nach dem Rekordhoch am Montag ist die Gelegenheit günstig Aktienanteile zu versilbern. Dow Jones & Co. kamen am Dienstag nicht voran.
  • 0

New YorkNach dem Rekordhoch des Dow Jones zum Wochenstart haben sich Anleger an der Wall Street am Dienstag zurückgehalten. Bei geringen Umsätzen gaben die Leitindizes Dow Jones und S&P 500 etwas nach. Impulse gab es nur wenige. Zwar sprachen sich die Fed-Vertreter Dennis Lockhart und Narayana Kocherlakota für eine weiter ultralockere Geldpolitik der Notenbank aus. Anleger zeigten sich von den Äußerungen aber unbeeindruckt. Beide Währungshüter sind im Moment nicht stimmberechtigt. Die Fed trifft sich kurz vor Weihnachten wieder, um über ihren weiteren Kurs zu beraten. Einige Anleger befürchten, dass die Notenbanker ihr Anleihenkaufprogramm zurückfahren könnten.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte sank um 0,2 Prozent auf 15.750 Punkte. Im Handelsverlauf pendelte er zwischen den Marken von 15.708 und 15.793. Der S&P fiel ebenfalls um 0,2 Prozent und stand bei 1767 Zählern.

Der Index der Technologiebörse Nasdaq zeigte sich mit 3919 Stellen praktisch unverändert. In Frankfurt schloss der Dax um 0,3 Prozent schwächer und stand bei 9076 Punkten.

An der Wall Street standen Papiere des Medienkonzerns News Corp im Mittelpunkt, zu dem etwa das "Wall Street Journal" gehört. Das Unternehmen hatte einen Umsatzrückgang fürs erste Geschäftsquartal bekanntgegeben. Die Aktie verlor 1,5 Prozent.

Dish Network gewann im abgelaufenen Quartal 35.000 zusätzliche TV-Bezahlabonnenten. Analysten hatten mit deutlich weniger gerechnet. Die Anteilsscheine legten um sechs Prozent zu.

Für Erleichterung sorgte bei Anlegern eine Einigung von US Airways und American Airlines mit der Regierung in Washington. Die Unternehmen wollen fusionieren und sind nun dafür bereit, auf Landerechte zu verzichten. Die Papiere von US Airways legten um 1,1 Prozent zu, die von American sogar um 26 Prozent.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 650 Millionen Aktien die Besitzer. 1106 Werte legten zu, 1902 gaben nach, und 95 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,77 Milliarden Aktien 1140 im Plus, 1401 im Minus und 115 unverändert.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse New York: Verluste für den Dow Jones "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%