Börse New York
Wall Street geht weiter auf Rekordjagd

An der Wall Street herrscht auch nach der Weihnachtspause Feierlaune: Die Kurse legten erneut zu. McDonald's gehörte zu den Gewinnern. Der Eurokurs fiel unterdessen weiter.
  • 0

New YorkDie US-Standardwerte haben ihre Rekordfahrt nach der Weihnachtspause fortgesetzt. Der Dow Jones Industrial ging am Freitag mit einem Plus von 0,13 Prozent auf 18 053,71 Punkte und damit einem Schlussrekord aus dem Handel. Zuvor hatte der Dow bei 18 103,45 den höchsten jemals erreichten Stand erreicht. Für den breit gefassten S&P 500 ging es um 0,33 Prozent auf 2088,77 Punkte nach oben, ebenfalls ein Schlussrekord. Auch er hatte zwischenzeitlich ein Rekordhoch erklommen. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 legte um 0,72 Prozent auf 4314,10 Punkte zu.

Die Wall Street profitiere weiter vom Konjunkturoptimismus der Anleger, sagten Händler. Bereits am Dienstag hatte ein überraschend starkes Wachstum der amerikanischen Wirtschaft für gute Stimmung gesorgt. Zuvor hatte der Jubel der Anleger über die weiterhin lockere Geldpolitik der US-Notenbank die Börse nach oben getrieben.

Am Heiligabend hatten die US-Börsen den Handel drei Stunden früher als üblich beendet, am 1. Weihnachtsfeiertag waren sie ganz geschlossen geblieben. Am Dienstag war es dem Dow Jones gelungen, erstmals in seiner Geschichte die Marke von 18 000 Punkten zu überschreiten. Am Mittwoch hatte der weltweit bekannteste Aktienindex auf einem Rekordhoch geschlossen.

Am Freitag stehen weder marktbewegende Konjunktur- noch Unternehmensnachrichten im Terminkalender. Händler berichteten zudem von einem nur geringen Handelsvolumen. An den wichtigsten europäischen Börsen wird am zweiten Weihnachtsfeiertag überhaupt nicht gehandelt.

An der Spitze des Dow Jones legten McDonald's um 1,01 Prozent zu. Am Tabellenende verloren ExxonMobil vor dem Hintergrund wieder fallender Ölpreise 0,61 Prozent. Chevron rutschten um 0,19 Prozent ab. Im Nasdaq legten Amazon um 2,03 Prozent zu. Der Onlinehändler hatte wie andere Branchenvertreter auch das beste Weihnachtsgeschäft aller Zeiten verzeichnet.

Der Kurs des Euro sank wieder unter 1,22 US-Dollar und lag zuletzt bei 1,2179 Dollar. Am US-Rentenmarkt legten richtungweisende zehnjährige Staatsanleihen um 5/32 Punkte auf 100 1/32 Punkte zu. Ihre Rendite lag bei 2,25 Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse New York: Wall Street geht weiter auf Rekordjagd"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%