Börse New York
Wall Street gibt nach

Nach den neuen Rekordständen vom Vortag hat sich die Stimmung an der Wall Street am Dienstag deutlich abgekühlt. Einzelhändler lieferten zwar starke Zahlen, doch schlechte Konjunkturdaten drückten die Kurse in New York.
  • 0

New YorkEine unerwartete Eintrübung des US-Verbrauchervertrauens hat die US-Börsen am Dienstag belastet. Zwar hatten ermutigende Geschäftszahlen von Einzelhändlern und Daten vom US-Immobilienmarkt die Indizes lange Zeit im Plus gehalten. Im späten Handel setzten sich dann aber die Skeptiker durch: Die Märkte schlossen mit Abschlägen.

Der Dow-Jones-Index mit den 30 Standardwerten verlor 0,2 Prozent auf 16.179 Punkte. Im Verlauf war er zwischen 16.147 und 16.254 Stellen gependelt. Der S&P 500 gab 0,1 Prozent auf 1845 Zähler nach, und auch der Nasdaq-Index fiel um 0,1 Prozent auf 4287 Stellen. In Frankfurt hatte der Dax mit 9699 Punkten 0,1 Prozent tiefer geschlossen.

Die Stimmung der US-Verbraucher trübte sich im Februar überraschend ein. Das Konsumbarometer sank auf 78,1 von 79,4 Zählern. Experten hatten mit 80 Punkten gerechnet.

Manche Investoren hielten sich zudem vor der für Donnerstag geplanten Anhörung der Notenbankchefin Janet Yellen im US-Senat zurück. Sie erhoffen sich von der Befragung Aufschluss, wie stark der harte Winter die Wirtschaft beeinträchtigt hat und ob die Fed an ihrem Zeitplan für einen Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik festhält.

Der Kurs von Home Depot stieg um vier Prozent, weil der Quartalsgewinn höher als erwartet ausfiel. Um sechs Prozent bergauf ging es für Macy's. Die Kaufhaus-Kette konnte ein Gewinnwachstum im Weihnachtsquartal vorweisen.

Die Aktien des Elektroauto-Bauers Tesla stiegen um 14 Prozent auf 248 Dollar. Das Model S war von einem renommierten US-Verbrauchermagazin auf den ersten Platz der Kaufempfehlungen gesetzt worden. Der Höhenflug der Tesla-Aktie setzte sich damit fort. Vor einem Jahr waren die Papiere noch für knapp 34 Dollar zu haben.

Enttäuscht zeigten sich Investoren dagegen vom Gewinn der Telekom -Tochter T-Mobile US. Das Unternehmen geht aggressiv auf Kundenjagd, baut sein Netz aus und gibt dafür viel Geld aus. Die Aktie fiel um 5,7 Prozent.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 640 Millionen Aktien den Besitzer. 1373 Werte legten zu, 1623 gaben nach, und 161 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 2,12 Milliarden Aktien 1022 im Plus, 1555 im Minus und 130 unverändert.

Lesen Sie in unserem Ratgeber alles Wichtige rund ums Thema Geldanlage: Wie viel Risiko sollte ich gehen? Welche Chancen habe ich? Wann lohnt ein Kauf? Und wann steigen Sie besser aus? 111 Seiten mit Tipps und Tricks, erhältlich als eBook im Kaufhaus der Weltwirtschaft.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse New York: Wall Street gibt nach"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%