Börse New York Wall Street hält sich über 22.000 Punkten

Der Dow Jones hat sich am Donnerstag über der kürzlich erreichten Rekordmarke gehalten. Doch S&P und Nasdaq sackten ab. Unternehmensnachrichten rückten andere Aktien als die üblichen Verdächtigen ins Rampenlicht.
Update: 03.08.2017 - 22:52 Uhr 1 Kommentar
Der US-Standardwerteindex hält sich über 22.000 Punkten. Quelle: AP
Dow Jones

Der US-Standardwerteindex hält sich über 22.000 Punkten.

(Foto: AP)

Frankfurt/New YorkDie US-Börsen haben am Donnerstag keine gemeinsame Richtung gefunden. Unterstützung kam von ermutigenden Firmenbilanzen. Bei den Hochtechnologiewerten nahmen die Anleger dagegen Gewinne mit.

Der US-Standardwerteindex Dow Jones stieg um 0,04 Prozent auf einen Schlussrekord von 22.026 Punkten, nachdem er am Mittwoch erstmals die 22.000er Marke übersprungen hatte. Der breiter gefasste S&P-500 sank 0,2 Prozent auf 2472 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verringerte sich um 0,3 Prozent auf 6340 Punkte. Durchwachsene Geschäftszahlen europäischer Firmen machten der Aktienbörse in Frankfurt erneut zu schaffen. Der Dax büßte 0,2 Prozent auf 12.154 Punkte ein. Sein pan-europäisches Pendant EuroStoxx50 hielt sich knapp im Plus bei 3467 Zählern.

Da immer mehr Investoren daran zweifeln, dass die US-Notenbank die geldpolitischen Zügel rasch strafft, stand der Dollar weiter unter Druck. Der Euro blieb mit 1,1871 Dollar nur etwa einen Viertel US-Cent unter seinem Zweieinhalb-Jahres-Hoch vom Mittwoch.

"Es bräuchte sehr gute US-Arbeitsmarktdaten, um die zunehmend negative Dollar-Stimmung zu heben", sagte Anlagestratege Viraj Patel von der ING Bank. "Sonst wird er weiter fallen." Die Beschäftigungszahlen stehen für Freitag auf dem Terminplan.

Bilanzzahlen verblassen gegen Jobmarkt

Bilanzzahlen verblassen gegen Jobmarkt

Die US-Industrie zog im Juni mehr Aufträge an Land als erwartet. Die Bestellungen legten um 3,0 Prozent zum Vormonat zu, wie das Handelsministerium mitteilte. Dies ist der stärkste Zuwachs seit Oktober 2016.

Zum Gesamtbild an den US-Märkten trugen schwache Energiewerte ihren Teil bei. Ihr Sektorindex S&P 500 Energy verlor 1,34 Prozent. Chesapeake Energy büßten 2,6 Prozent ein, obwohl das Unternehmen beim Gewinn die Erwartungen übertraf. Am Markt wurde das Minus mit enttäuschenden Produktionszahlen begründet. Im Dow verloren aus dem Sektor die Papiere des Ölkonzerns Chevron fast 1 Prozent.

Nachdem sie am Vortag infolge der Quartalszahlen erneut Rekordhöhen erreichten und so wesentlich dazu beigetragen hatten, dass der Dow die Marke von 22.000 Punkten überspringen konnte, kamen die Aktien von Apple nun am Donnerstag etwas zurück. Am Ende fielen sie um 1 Prozent und gehörten so zu den schwächsten Dow-Werten.

Diese Aktien standen am Donnerstag in New York im Fokus
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Börse New York - Wall Street hält sich über 22.000 Punkten

1 Kommentar zu "Börse New York: Wall Street hält sich über 22.000 Punkten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Eine Bilanz besser als die Andere und auch die Gewinne passen. Selbst der Tesla
    beginnt zu laufen, dank der deutschen Autoindustrie nur noch 10 Millionen Dollar
    minus am Tag. Nur die Loser-EU bekommt nichts hin aber rein gar nichts.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%