Börse New York
Wall Street legt Verschnaufpause ein

Einen Tag vor dem Thanksgiving-Feiertag nehmen sich die US-Investoren eine Auszeit. Die Marktindizes treten zum Handelsstart nur auf der Stelle. Für Aufsehen sorgt dagegen der Computerkonzern Hewelett-Packard.
  • 0

New YorkNach der Rekordjagd der vergangenen Tage hat die Wall Street am Mittwoch nur noch leicht zugelegt. Investoren sagten, vor dem Thanksgiving-Feiertag habe es an Impulsen für große Handelsaktivitäten gefehlt. Zudem hätten sich viele Anleger schon in das lange Wochenende verabschiedet. Die Umsätze blieben deshalb gering. Die US-Börsen werden am Donnerstag geschlossen bleiben und am Freitag endet der Handel bereits um 19.00 MEZ.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,2 Prozent höher auf 16.097 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 stieg 0,3 Prozent auf 1807 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq rückte 0,7 Prozent auf 4044 Punkte vor. In Frankfurt nahm der Dax seinen Rekordlauf wieder auf und schloss mit 9351 Punkten 0,7 Prozent im Plus und damit so hoch wie noch nie zuvor.

"Es gibt derzeit kaum etwas, das am Markt bedeutende Gewinne oder Verluste verursachen könnte," sagte Tim Speiss von EisnerAmber.

Unter den Einzelwerten standen unter anderem Hewlett-Packard nach der Bekanntgabe der Geschäftsbilanz im Vordergrund. Ein Umsatzanstieg in der Firmenkundensparte macht dem US-Computerkonzern nach mehreren schwachen Quartalen Hoffnung auf eine Trendwende. Eine stärkere Nachfrage nach Servern und Netzwerk-Ausrüstung bescherte der Sparte im vierten Quartal als einzigem Unternehmensteil höhere Erlöse. Deshalb zogen die Aktien um mehr als neun Prozent an. Apple-Aktien verteuerten sich um mehr als zwei Prozent.

Auf der Verliererseite standen dagegen die Anteilsscheine des Energieversorgers Noble Energy mit einem Abschlag von über vier Prozent. Hintergrund ist der gesunkene Ölpreis wegen hoher US-Bestände.

Die Kauflaune der Amerikaner verbesserte sich vor Beginn der heißen Phase des Weihnachtsgeschäfts. Das Barometer für das Konsumentenvertrauen stieg im November nach endgültigen Berechnungen um 1,9 auf 75,1 Punkte, wie Thomson Reuters und die Universität Michigan mitteilten. Die erste Schätzung hatte lediglich 73,5 Zähler ergeben.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 530 Millionen Aktien den Besitzer. 1867 Werte legten zu, 1117 gaben nach und 109 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,47 Milliarden Aktien 1790 im Plus, 747 im Minus und 111 unverändert.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse New York: Wall Street legt Verschnaufpause ein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%