Börse New York
Wall Street leicht im Minus

An der Wall Street nehmen Anleger zum Monatsende Gewinne mit: Die US-Börsen notieren am Mittwoch mit leichten Kursabschlägen. Anleger sind skeptisch, ob es mit den Kursen weiter aufwärts gehen kann. HP kann zwar mit einem guten Ausblick überzeugen. Doch besonders Gewinnmitnahmen belasten Handel
  • 0

HB NEW YORK. An der Wall Street geht den Anlegern zum Quartalsende die Puste aus: Die US-Börsen verloren am Mittwoch leicht - am Ende eines der besten Monate für Aktien in den vergangenen 20 Jahren. Nach der Rally seien die Investoren nervös geworden und wollten zunächst Gewinne mitnehmen, sagte Rick Meckler, Präsident der Investmentfirma LibertyView Capital Management. Analysten zufolge nutzten Händler indes kleinere Rückgänge etwa bei Technologiewerten, um sich bei den Sektoren einzudecken, die sich besonders gut entwickelt haben.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verlor 0,2 Prozent auf 10 835 Punkte, wobei er im Handelsverlauf zwischen 10798 und 10869 Zählern pendelte. Der breiter gefasste S&P-500-Index gab 0,3 Prozent auf 1145 Zähler nach. Der Index der Technologiebörse Nasdaq schloss 0,1 Prozent im Minus bei 2377 Stellen. In Frankfurt rutschte der Dax um 0,5 Prozent auf 6246 Punkte ab.

Der S&P-500 hat im traditionell eigentlich schwachen September neun Prozent zugelegt. Dazu trugen insbesondere Anzeichen einer Stabilisierung der US-Wirtschaft bei. Ferner hoffen die Anleger, dass die US-Notenbank Fed der Konjunktur mit weiteren milliardenschweren Geldspritzen auf die Sprünge hilft.

Neue Äußerungen eines führenden Fed-Vertreters nährten Erwartungen, dass dies schon bald der Fall sein könnte. Der Präsident der Fed von Atlanta, Dennis Lockhart, sagte, die Zentralbank werde in den kommenden Wochen entscheiden müssen, ob sie mehr zur Unterstützung der Wirtschaft tun sollte.

Die Aktien des weltgrößten Technologiekonzerns Hewlett-Packard legten 2,2 Prozent zu. Der PC- und Druckerhersteller hatte für das Geschäftsjahr 2011 Geschäftsziele ausgegeben, die über den Erwartungen von Analysten liegen. Einen Nachfolger für den zurückgetretenen Konzernchef Mark Hurd präsentierte das Unternehmen auf der Analystenkonferenz aber nicht. Seit Hurds Abgang Anfang August ist der Kurs um zehn Prozent gefallen.

Die Titel des Discount-Einzelhändlers Family Dollar zogen 1,6 Prozent an. Das Unternehmen lag mit Geschäftszahlen und Ausblick ebenfalls über den Erwartungen.

Seite 1:

Wall Street leicht im Minus

Seite 2:

Kommentare zu " Börse New York: Wall Street leicht im Minus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%