Börse New York
Wall Street schließt im Plus

Gestützt durch den optimistischen Ausblick von FedEx und die starke Nachfrage nach Technologietiteln haben die wichtigsten US-Indizes am Donnerstag fester geschlossen. Der EU-Gipfel in Brüssel ließ die Anleger in den USA dagegen ziemlich kalt.
  • 0

HB NEW YORK. Beflügelt von guten Konjunkturdaten haben die New Yorker Börsen am Donnerstag fest geschlossen. Die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe lag mit 420 000 genau so hoch wie von Analysten erwartet. Der US-Arbeitsmarkt hinkt der Konjunkturerholung bisher weiter hinterher. Vom US-Immobilienmarkt kamen gemischte Signale über die Lage der Wirtschaft. Die Zahl der Wohnbaubeginne stieg aufs Jahr hochgerechnet etwas stärker als erwartet, die Zahl der Baugenehmigungen für Eigenheime ging dagegen überraschend zurück.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte stieg um 0,4 Prozent auf 11 499 Punkte. Im Handelsverlauf bewegte sich das Marktbarometer zwischen 11 421 und 11 514 Zählern. Der breiter gefasste S&P-500-Index legte 0,6 Prozent auf 1 242 Zähler zu. Der Index der Technologiebörse Nasdaq notierte zuletzt 0,8 Prozent höher bei 2 637 Punkten.

Bei den Einzelwerten standen die Papiere des US-Paketdienstes FedEx im Fokus. Der Konzern überzeugte mit einem zuversichtlichen Ausblick. Der Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs interessierte in Übersee dagegen kaum. In Brüssel einigten sich die 27 Staats- und Regierungschefs auf eine Änderung des EU-Vertrages, die einen dauerhaften Rettungsschirm für angeschlagene Euro-Staaten ab Mitte 2013 ermöglicht.

Unter den Einzelwerten standen die Papiere von FedEx im Fokus der Anleger. Der US-Paketdienst verfehlte mit einem um 18 Prozent niedrigeren Gewinn im zweiten Geschäftsquartal zwar die Erwartungen von Analysten. Dank der Erhöhung des Ausblicks auf das Gesamtjahr wegen eines starken Weihnachtsgeschäfts legte die FedEx-Aktie aber knapp zwei Prozent zu.

Die Papiere von BP zogen nach der Klage der US-Regierung gegen den Ölkonzern wegen der Ölpest im Golf von Mexiko ebenfalls die Aufmerksamkeit der Anleger auf sich. Die in New York gehandelten Aktien gaben 0,3 Prozent nach. Die Anteilsscheine von BP-Partner Transocean, der ebenfalls mit der gesunkenen Plattform zu tun hatte, fielen sogar um 3,6 Prozent.

Seite 1:

Wall Street schließt im Plus

Seite 2:

Kommentare zu " Börse New York: Wall Street schließt im Plus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%