Börse New York
Wall Street schließt im Plus

Gute Quartalszahlen und milliardenschwere Übernahmepläne haben dem Aufwärtstrend der US-Börsen am Dienstag neue Nahrung gegeben. „Es scheint, als wenn die Weihnachts-Jahresendrallye weitergeht“, sagte Volkswirt Peter Cardillo von Avalon Partners. Anleger griffen bei Papieren von Adobe und Finanzaktien zu.
  • 0

HB NEW YORK. Der Dow-Jones-Index mit den 30 wichtigsten Standardwerten gewann 0,5 Prozent auf 11 533 Punkte. Im Handelsverlauf bewegte sich das Marktbarometer zwischen 11 478 und 11 549 Zählern. Der S&P legte 0,6 Prozent auf 1254 Punkte zu. Der Nasdaq-Index verbesserte sich um 0,7 Prozent auf 2667 Punkte. In Frankfurt schloss der Dax 0,85 Prozent höher bei 7077,99 Punkten.

Einige Händler spekulierten sogar auf eine Beschleunigung der Rally zum Jahresende. Der S&P hat bislang im Dezember fast sechs Prozent gewonnen, gegenüber den Tiefständen des Jahres lag der Index sogar 22 Prozent im Plus.

Der Aktienmarkt wird Analysten zufolge als Anlage wieder attraktiver. Wer mit Staatsanleihen Verluste mache und bei Aktien noch satte Kursgewinne einstreichen könne, werde umschichten, sagte Phil Orlando von Federated Investors.

Finanzwerte galten als unterbewertet und standen auf der Einkaufsliste der Händler, so etwa Papiere der Bank of America mit einem Plus von 2,9 Prozent.

Kurz vor den Feiertagen griffen Anleger auch bei Papieren von Adobe Systems zu. Der Softwarekonzern zeigt sich für sein gerade begonnenes Quartal überraschend zuversichtlich und prognostiziert Gewinn und Umsatz deutlich über den Erwartungen.

Adobe-Aktien schnellten sechs Prozent nach oben. Auch der Hersteller von Elektronik-Komponenten, Jabil Circuit, und der Auto-Zulieferer Wabco Holdings überzeugten mit Zahlen. Ihre Titel legten 10,7 beziehungsweise 9,3 Prozent zu.

Die Aktie des in der Finanzkrise nur knapp an der Pleite vorbeigeschlitterten Versicherers AIG wurde 3,3 Prozent im Plus gehandelt. Wie Reuters unter Berufung auf Kreise meldete, will die US-Regierung 2012 komplett aus dem Unternehmen aussteigen. Die Aussicht, dass sich der Konzern aus der staatlichen Obhut befreit, sorgte unter Anlegern für Optimismus.

Positiv aufgenommen wurde von den Börsianern auch eine Reihe von Übernahmevorhaben: Der niederländische Chemieriese DSM übernimmt für 1,1 Mrd. Dollar Martek Biosciences, einen US-Hersteller von Zutaten für Baby-Nahrung. Martek-Scheine schossen 35 Prozent in die Höhe.

Zudem gab der Kohlekonzern Alpha Natural Resources einem Bericht des „Wall Street Journal“ eine Offerte für den heimischen Rivalen Massey Energy ab. Massey-Titel kletterten 1,2 Prozent, die von Alpha 2,8 Prozent.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 810 Mio. Aktien den Besitzer. 2079 Werte legten zu, 945 gaben nach und 91 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,7 Mrd. Aktien 1928 im Plus, 730 im Minus und 127 unverändert.

An den US-Kreditmärkten gewannen die zehnjährigen Staatsanleihen um 7/32 auf 94-8/32. Sie rentierten mit 3,311 Prozent. Die 30-jährigen Bonds legten um 11/32 auf 97-5/32 zu und hatten eine Rendite von 4,422 Prozent.

Kommentare zu " Börse New York: Wall Street schließt im Plus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%