Börse New York
Wall Street schließt mit Rekorden

US-Anleger zeigen sich durch die Konjunkturerholung angespornt: An der Wall Street steigen die Kurse weiter. Übernahmepläne sorgten am Montag für Gesprächsstoff. Die Telekombranche hatte unter Nachrichten aber zu leiden.
  • 1

New YorkDie Hoffnung auf weitere geldpolitische Lockerungen in China und neue Fusionsvereinbarungen haben die Wall Street zum Wochenstart gestützt. Die Börsenbarometer Dow Jones und S&P-500 gingen am Montag mit neuen Rekordständen aus dem Handel.

Aktienstratege Mike Gibbs von der Firma Raymond James verwies neben der Konjunkturerholung in den USA insbesondere auf die Neuigkeiten aus China. Die Nachrichtenagentur Reuters hatte am Wochenende erfahren, dass die chinesische Führung bereit sei, die Zinsen weiter zu senken und die Kreditvergabe anzukurbeln. Erst am Freitag hatte die Notenbank erstmals seit zwei Jahren den Schlüsselzins überraschend gesenkt - auf 5,6 von sechs Prozent.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte erzielte ein minimales Plus von 0,04 Prozent auf 17.817 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 gewann 0,3 Prozent auf 2069 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq kletterte 0,9 Prozent auf 4754 Punkte. In Frankfurt schloss der Dax 0,5 Prozent fester auf 9786 Punkten. Auftrieb gab vor allem der überraschende Anstieg des Ifo-Geschäftsklima-Indexes.

An den US-Börsen sei weiterhin ein Aufwärtstrend erkennbar, sagte Marktexperte Gibbs. Das gelte vor allem für Branchen, die stark von der allgemeinen Konjunkturentwicklung abhingen.

So legten Finanzwerte 0,6 Prozent zu. Als bremsender Faktor erwiesen sich dagegen Telekomtitel, die 1,5 Prozent nachgaben. Auslöser war eine Herabstufung von AT&T durch die Analysten der Citigroup. AT&T rutschten 1,6 Prozent ab.

Übernahmepläne bei Rückversicherern

Für Gesprächsstoff sorgten Übernahmepläne. Anleger trennten sich von Papieren des US-Rückversicherers RenaissanceRe, der den Rivalen Platinum Underwriters für rund 1,9 Milliarden Dollar kaufen will. Die RenaissanceRe-Titel verloren 2,6 Prozent, während die Aktien vom Platinum Underwriters 21 Prozent zulegten.

Der Kurs des Medikamentenentwicklers Prosensa Holding schoss um 63 Prozent in die Höhe. Das Unternehmen wird für rund 840 Millionen Dollar von BioMarin Pharmaceuticals gekauft. BioMarin gewannen 2,4 Prozent.

Die Aktien des Mischkonzerns United Technologies tendierten 1,4 Prozent im Minus, nachdem das Unternehmen den sofortigen Rücktritt seines Chefs Louis Chenevert angekündigt hatte. Der Hersteller von Pratt & Whitney-Triebwerken und Otis-Aufzügen nannte zunächst keinen Grund dafür.

Kommentare zu " Börse New York: Wall Street schließt mit Rekorden"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Fast 18000 Punkte im Dow,fast 5000 in der Nasdaq und über 2000 im S&P 500-aber immer noch Null Prozent Zinsen? Im Rückblick wird man sagen,die FED hat wieder geschlafen.
    Bis auf den Nasdaq schreiben wir nun täglich neue All Time Highs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%