Börse New York
Wall Street tritt auf der Stelle - Twitter knickt ein

Die Wall Street eröffnete zurückhaltend aber freundlich, der Dow knackte erstmals die 16500er Marke. Doch das kleine Plus verpuffte schnell. Zum Handelsschluss am Freitag fielen die Twitter-Aktien in den Keller.
  • 0

New YorkAn den US-Aktienmärkten haben Gewinnmitnahmen die jüngste Kursrally vorerst beendet. Zum Ende der Woche habe es an Kaufimpulsen gefehlt und die Umsätze seien sehr gering gewesen, weil viele Anleger in den Ferien waren, sagten Händler.

Zudem seien Dow und S&P zuletzt von Rekord zu Rekord geeilt, da sei eine Pause nur gesund. Twitter -Aktien brachen um 13 Prozent auf 63,75 Dollar ein. Analysten von Macquarie Equities Research hatten die Papiere auf "underperform" herabgestuft. Gleichwohl hat sich der Kurs gegenüber dem Ausgabepreis beim Börsendebüt Anfang November von 26 Dollar immer noch mehr als verdoppelt.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss mit einem minimalen Abschlag von 0,01 Prozent bei 16.478 Punkten. Im Verlauf war er zwischen 16.461 und 16.529 Zählern gependelt. Auch der breiter gefasste S&P-500 verlor nur minimale 0,03 Prozent auf 1841 Zähler, der Index der Technologiebörse Nasdaq gab 0,25 Prozent nach auf 4156 Stellen.

Für die abgelaufene Woche ergibt sich dennoch für alle drei Indizes ein Zuwachs: Für den Dow Jones von 1,6 Prozent und für den S&P sowie die Nasdaq von 1,3 Prozent. In Frankfurt hatte der Deutsche Aktienindex 1,1 Prozent höher auf einem Rekordhoch von 9589 Zählern geschlossen.

Der Cessna-Hersteller Textron kauft für 1,4 Milliarden Dollar den heimischen Flugzeugbauer Beechcraft. Die Textron-Aktie legte 1,1 Prozent zu.

Papiere von General Motors gaben 1,4 Prozent nach. Der Autobauer muss in China fast 1,5 Millionen Autos in die Werkstätten zurückrufen.

Aktien von Delta Airlines büßten drei Prozent ein. Aufgrund eines technischen Fehlers waren auf der Delta-Website am Donnerstag Flüge zu Discountpreisen buchbar gewesen, unter anderem ein Hin- und Rückflug von New York nach Los Angeles für 40 Dollar.

Delta hat angekündigt, trotz des Fehlers die Flüge zu den Preisen auch durchführen zu wollen.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 420 Millionen Aktien den Besitzer. 1568 Werte legten zu, 1438 gaben nach und 131 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,24 Milliarden Aktien 1238 im Plus, 1332 im Minus und 117 unverändert.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse New York : Wall Street tritt auf der Stelle - Twitter knickt ein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%