Börse New York: Wall Street wartet auf Yellen und Trump

Börse New York
Wall Street wartet auf Yellen und Trump

Am Tag vor dem Wechsel im Weißen Haus haben die US-Anleger Trumps Detailscheu mit Zurückhaltung quittiert. Die großen Indizes sackten ab. Auch eine nachbörsliche Rede von Fed-Chefin Yellen dämpfte die Kauflaune.
  • 1

Von der lange Zeit spürbaren Euphorie am US-Aktienmarkt war am Tag vor der Amtseinführung von Donald Trump nichts mehr zu sehen. Wie schon an den vergangenen Tagen zeigten sich Anleger vor dem Machtwechsel unsicher, ob der neue Präsident die hoch gesteckten Erwartungen tatsächlich erfüllen kann. Gute Konjunkturdaten aus den USA verpufften am Donnerstag vor diesem Hintergrund.

Kaum jemand am Markt wage sich vor der Vereidigung weit vor, sagten Analysten am Donnerstag. Die Investoren erhoffen sich von der Rede zum Regierungsantritt am Freitag Klarheit über Trumps Ankündigungen von Steuersenkungen, Deregulierungen und Infrastrukturprogrammen, die die Wall Street in den vergangenen Wochen auf Rekordhöhen getrieben hatten. Weil er bislang Details schuldig blieb, geriet die Rally zuletzt ins Stocken.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,4 Prozent tiefer auf 19.732 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 sank 0,4 Prozent auf 2263 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verringerte sich um 0,3 Prozent auf 5540 Punkte.

Anleger in Europa blieben ebenfalls in Lauerstellung. Der Dax ging unverändert mit 11.596 Punkten aus dem Handel. Der EuroStoxx50 verlor 0,1 Prozent auf 3290 Zähler.

Vor dem Hintergrund des Amtsantritts von Trump warteten die Anleger auch wieder mit Spannung auf eine erneute Rede von Notenbank-Chefin Janet Yellen am Abend. Sie hatte erst am Mittwoch das Ziel bekräftigt, die Zinsen weiter anzuheben. Ihre Äußerungen deuteten daraufhin, dass die Annahme von drei Zinserhöhungen in diesem Jahr nicht weit hergeholt sei, sagte Analyst Peter Cardillo vom Broker First Standard Financial.

Vor dem Machtwechsel im Weißen Haus blieb es im Bankensektor bei den zuletzt spürbaren Gewinnmitnahmen. Ähnlich wie am Gesamtmarkt stellten Investoren auch hier die jüngsten Spekulationen auf verbesserte Bedingungen unter Trump in Frage.

Der Branchenindex verlor am Ende 0,60 Prozent. Aktien von Goldman Sachs gaben die negative Tendenz mit Abgaben von mehr als 1 Prozent vor.

Seite 1:

Wall Street wartet auf Yellen und Trump

Seite 2:

Gewinne und Verluste an der Wall Street

Kommentare zu " Börse New York: Wall Street wartet auf Yellen und Trump"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

    @ Herr Hoffmann

    ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
    Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

    "Herr Fritz Porters23.12.2016, 12:25 Uhr
    Liebe komödiantische Kommentatorengemeinde,

    es ist mal wieder ein Fest wie lustig hier kommentiert wird ...was wäre mein Tag ohne diese wunderbaren Geistesblitze, die hier gepostet werden. Herrlich :-)"


    @Porters

    VIELEN DANK Herr Porters,
    es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
    Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
    Schön das Sie das zu schätzen wissen.

    Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
    Paff, von Horn, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke, Eibel,Ebsel, Dirnberger,Trautmann....

    ohne sie wäre ich hier sehr einsam !

    Aber besonders erwähnen möchte einen, der wirklich den ganzen Tag, und damit meine ich von morgens bis abends, aber auch wirklich jeden Artikel kommentiert (er ist fleisiger als ich), und auch die meisten Artikel mehrmals kommentiert.....

    das ist unser geliebter

    SPIEGEL

    Danke

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%