Börse New York: Yellen macht die Wall Street ratlos

Börse New York
Yellen macht die Wall Street ratlos

Den Handel haben die US-Börsen mit leichten Gewinnen eröffnet, zum Teil später aber wieder abgegeben. Die US-Indizes schlossen am Mittwoch uneinheitlich. Die Aufmerksamkeit der Anleger galt der Fed-Chefin.

New YorkDem Erholungsversuch der US-Standardwerte ist am Mittwoch im späten Handel die Luft ausgegangen. Letztendlich rückten die Sorgen über die US-Wirtschaft wieder in den Vordergrund. Die US-Börsen schlossen am Mittwoch nach einer Berg- und Talfahrt uneinheitlich.

Ein Investmentstratege hatte bereits im Verlauf vor zu viel Euphorie nach den jüngsten Verlusten gewarnt. Unter dem Strich sorgten sich die Investoren weiterhin über den Zustand der Weltwirtschaft, sagte er.

US-Notenbankchefin Janet Yellen verwies denn auch zur Wochenmitte in einer Rede vor dem US-Repräsentantenhaus auf die möglichen Belastungen für die US-Wirtschaft durch die aktuellen Turbulenzen an den Finanzmärkten. Die Notenbank gehe aber weiter davon aus, dass die US-Wirtschaft eine graduelle Anhebung der Leitzinsen benötige, sagte Yellen. Der Zinsanhebungspfad sei aber keineswegs festgelegt.

Eine Leitzinserhöhung im März dürfte angesichts der Äußerungen vom Tisch sein, schrieb der US-Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Joseph LaVorgna, in einem Kommentar. Allerdings hatten damit zuletzt ohnehin nur noch wenige Experten gerechnet.

Yellen gab zwar keine konkrete Hinweise, wann weitere Zinserhöhungen anstehen könnten. Mit ihren Äußerungen nährte sie aber Erwartungen an den Börsen, dass die Fed vor raschen Schritten zurückschrecken wird.

Markteilnehmer in New York sprachen von einem Signal, dass die Notenbank in ihrer Zinspolitik flexibel vorgehen wolle. "Bis sich Ölpreis und Dollar stabilisieren, würde ich keine großen Schritte von der Fed erwarten", äußerte Vermögensverwalter Brian Jacobsen von der Wells Fargo Bank.

Yellens Äußerungen und eine Erholung bei Bankenwerten hatten die Wall Street zunächst gestützt. Auch Schnäppchenjäger waren nach den Kursverlusten der vergangenen Tage wieder eingestiegen.

Der Dow-Jones-Index schloss dann jedoch 0,6 Prozent tiefer auf 15.914 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 trat bei 1851 Punkten auf der Stelle. Der Index der Technologiebörse Nasdaq stieg dagegen 0,4 Prozent auf 4283 Punkte. Auch an Europas Börsen gab es nach mehrtägiger Talfahrt eine Kurserholung, zu der insbesondere Finanzwerte beitrugen. Der Dax legte 1,6 Prozent auf 9017 Punkte zu, der EuroStoxx50 schloss 1,9 Prozent höher bei 2789 Zählern.

Seite 1:

Yellen macht die Wall Street ratlos

Seite 2:

Gewinner und Verlierer an der Wall Street

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%