Börse Tokio
Anleger warten auf die US-Arbeitsmarktzahlen

Kurz vor der Veröffentlichung der jüngsten US-Arbeitsmarktdaten halten sich die Händler in Tokio zurück. Der Leitindex Nikkei gibt im Mittagshandel nach. Zu den Verlierern gehört Elektronik-Hersteller Sharp.
  • 0

TokioDie Aktienbörse in Tokio hat am Freitag nachgegeben. Die Anleger seien im Vorfeld der US-Arbeitsmarktzahlen vorsichtig, sagten Händler. Die Daten werden am Nachmittag erwartet und könnten Hinweise darauf geben, wann die US-Notenbank mit der Anhebung der Zinsen beginnt.

Der Tokioter Leitindex Nikkei der 225 führenden Werte verlor bis zum Mittagshandel 0,4 Prozent auf 20.398 Punkte. Vor rund einer Woche war er bis auf 20.655 Zähler und damit den höchsten Stand seit 15 Jahren geklettert. Der breiter gefasste Topix gab am Freitag 0,7 Prozent nach auf 1662 Stellen.

Unter den Einzelwerten gab Sharp 1,2 Prozent nach. Die Wirtschaftszeitung "Nikkei" hatte berichtet, der strauchelnde Elektronik-Hersteller werde für das laufende Geschäftsjahr einen Netto-Verlust von umgerechnet 1,45 Milliarden Dollar ausweisen.

Der Euro tendierte zum Dollar kaum verändert mit 1,1212 Dollar. Der Schweizer Franken notierte zum Euro mit 1,0481 und zum Dollar mit 0,9349.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Tokio : Anleger warten auf die US-Arbeitsmarktzahlen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%