Börse Tokio: Asienbörsen erholen sich vom Kursrutsch

Börse Tokio
Asienbörsen erholen sich vom Kursrutsch

Nachdem die Börsen Asiens am Vortag mit einem Kurssturz auf das Rettungspaket für Zypern reagiert haben, setzte nun eine Erholung ein. Der Nikkei schloss wieder im Plus. Die Entwicklung überrascht Börsianer nicht.
  • 0

TokioAsiens Börsen haben sich am Dienstag nach dem Zypern-Schock wieder gefangen und Kursgewinne verzeichnet. Die Entscheidung der Euro-Gruppe vom Montag, dem angeschlagenen Inselstaat etwas mehr Spielraum bei der Umsetzung der geplanten Sonderabgabe für Bankkunden zu geben, sorgte für Entspannung bei den Händlern. Zypern muss zwar weiterhin mehrere Milliarden Euro durch die Abgabe einnehmen, aber Kleinsparer könnten ausgenommen werden.

"Die Sorgen zu Zypern sind überzogen, weil sich die Lage dort wahrscheinlich nicht auf andere Länder der Euro-Zone ausbreiten dürfte", sagte Lee Young-gon, Analyst bei Hana Daetoo Securities. Viele Anleger nahmen die Nervosität an den Märkten zum Anlass, um Gewinne einzustreichen. US-Börsianer zeigten sich allerdings gelassen. "Das ist einfach Teil eines Verdauungs- und Konsolidierungsprozesses", sagte Marktstrategin Quincy Krosby von Prudential Financial. "Panik sehen wir hier im US-Markt nicht."

Der Tokioter Nikkei-Index schloss gut zwei Prozent im Plus bei 12.468 Zählern, der breiter gefasste Topix legte 1,7 Prozent auf 1.045 Punkte zu. Die Börse in Shanghai legte 0,3 Prozent zu, der Index in Seoul gewann 0,5 Prozent. Ein Kursrückgang in Indien belastete dagegen den MSCI-Index für die asiatischen Länder außerhalb Japans. Noch am Montag hatten die Börsen in ganz Asien Verluste verzeichnet. "Die weltweiten Märkte standen aber ohnehin vor einer Korrektur, nach der Rally in der vergangenen Woche", sagte Lee.

Der Goldpreis gab 0,1 Prozent auf 1.608 Dollar je Feinunze nach, noch am Montag hatte er ein Drei-Wochen-Hoch erreicht. Der Euro stabilisierte sich. Das minderte den Druck auf die Ölpreise: Leichtes US-Öl kostete mit 93,75 Dollar je Barrel (159 Liter) etwa so viel wie am Vortag, Öl der Nordseesorte Brent verbilligte sich etwas.

"Auch wenn es vor der Parlamentsabstimmung in Zypern immer noch Unsicherheit gibt, wird der Fall am Markt als einmaliges Ereignis gesehen, das keinen Run auf die Bankguthaben in anderen Euro-Staaten auslöst", sagte ein Spitzenmanager bei einer japanischen Fondsgesellschaft.

In Japan gehörten besonders die Exportwerte und Banken zu den Gewinnern. Die Aktien von Mizuho Financial legten 1,4 Prozent zu, die Mitsubishi UFJ-Titel gewannen 1,8 Prozent. Canon-Papiere stiegen um 3,1 Prozent, Toyota -Aktien um 1,9 Prozent und Honda-Titel um 2,4 Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Tokio: Asienbörsen erholen sich vom Kursrutsch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%