Börse Tokio
Bernanke treibt asiatische Börsen hoch

Die Aussicht auf eine weiterhin lockere US-Geldpolitik beflügelt die Börsen. Der Aktienmarkt in Japan legt jedoch nur moderat zu. Ein stärkerer Yenkurs drückt auf die Stimmung.
  • 1

Tokio Die Ankündigung einer nun doch weiter lockeren Geldpolitik durch US-Notenbankchef Ben Bernanke hat den asiatischen Aktienmärkten am Donnerstag kräftige Gewinne beschert. Auch der Euro legte in Fernost zeitweise um mehr als drei Prozent zu.

Abgekoppelt von dem Mini-Boom war allerdings die Tokioter Börse, die wegen des höheren Yen-Kurses nur leicht zulegen konnte. "Bernankes Äußerungen haben alle überrascht. Es ist eine komplett neue Welt heute", sagte Bart Wakabayashi, Devisen-Chefanalyst bei State Street Global Markets in Tokio.

Fed-Chef Bernanke hatte am Vorabend mit der Ankündigung überrascht, der ultralockere Kurs in der US-Geldpolitik sei auch in absehbarer Zukunft erforderlich. An den Finanzmärkten war ab Herbst eine schrittweise geldpolitische Straffung erwartet worden - entsprechend früherer Äußerungen Bernankes.

Die Lage am Arbeitsmarkt sei nicht so gut wie es die Arbeitslosenquote vermuten lasse, die Inflation indes noch immer gering, begründete Bernanke seine Haltung, die von Händlern als Kursschwenk bewertet wurde. Ein ähnlicher Tenor geht aus den am Mittwoch veröffentlichten Protokollen der Fed-Sitzung von Mitte Juni hervor.

In Tokio schloss der Nikkei-Index nach einem unsteten Handel mit einem leichten Plus von 0,4 bei 14.472 Punkten. Händler machten vor allem den relativ starken Yen-Kurs für das schwache Abschneiden verantwortlich. Die japanische Währung hatte nach Bernankes Äußerungen zum Dollar Boden gutgemacht.

Der breit gefasste MSCI-Index für die asiatischen Aktienmärkte außerhalb Japans legte indes um 1,7 Prozent auf ein Dreiwochen-Hoch zu, die südkoreanische Aktienbörse in Seoul gewann zwei Prozent. Auch die chinesischen Aktien legten kräftig auf ein Dreiwochenhoch zu. Der Hang-Seng-Index gewann 2,2 Prozent.

"Es ist klar, dass Bernanke den Boom ausgelöst hat und es sieht fast ein wenig nach einer Überreaktion aus", kommentierte der Tokioter Analyst Wakabayashi. Die Aktien des Smartphone-Herstellers Samsung legten um rund vier Prozent zu.


Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Tokio : Bernanke treibt asiatische Börsen hoch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    MISSVERSTÄNDLICHE UND UNVOLLSTÄNDIGE INFORMATION
    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    ..
    fast alle anderen börsen in fernost steigen zt. erheb-
    lich..
    ..
    hongkong
    korea
    indien
    china
    australien
    ..
    außerdem steigen gold und silber..
    ..
    ..

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%