Börse Tokio
Der Nikkei startet durch

Die Weltrally an den Börsen erreicht Japan: Anleger in Fernost greifen kräftig zu, der Nikkei liegt mehr als drei Prozent im Plus. Vor allem gute US-Vorgaben beflügeln die Kurse.
  • 0

JapanPositive Vorgaben aus den USA haben zum Wochenschluss die Aktienmärkte in Fernost beflügelt. Ermutigende Wirtschaftsdaten und die Bereitschaft mehrerer Notenbanken zu Konjunkturspritzen begeisterten auch die Anleger in Asien. Der schwächere Yen half zudem Exporttiteln aus der Auto- und der Elektronikbranche auf die Sprünge. Gefragt waren auch Sony und Sharp, die die Investoren mit starken Quartalsergebnissen auf ihre Seite zogen. Im Blick hatten die Börsianer zugleich den Auto-Weltmarktführer Toyota, der nach Handelsschluss seine Prognose für den operativen Gewinn 2013/2014 anhob.

Der Tokioter Leitindex Nikkei mit seinen 225 führenden Werten schloss am Freitag 3,3 Prozent höher bei 14.466 Punkten. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb Japans legte 0,3 Prozent zu.

Die Zeichen für eine Erholung der US-Wirtschaft und der Dollar-Anstieg zum Yen belebten den Aktienhandel in Tokio, wie Daiwa-Securities-Anaylst Hikaru Sato erläuterte. Bei den Einzelwerten kletterten die Aktien von Sony zeitweise um mehr als zwei Prozent. Der Elektronikriese hatte am Vortag bekanntgegeben, seinen Gewinn im abgelaufenen Quartal fast versechsfacht zu haben. Die Papiere gingen 0,9 Prozent höher aus dem Handel.

Auch die Anteilsscheine von Sharp standen auf den Einkaufslisten der Börsianer. Der Elektronikkonzern war im ersten Quartal unerwartet in die Gewinnzone zurückgekehrt. Sharp-Papiere verteuerten sich um 3,4 Prozent.

Toyota -Aktien schlossen vor Vorlage der Zahlen ebenfalls 3,4 Prozent im Plus. Der Auto-Weltmarktführer peilt für das Kalenderjahr 2013 erstmals eine Produktion von mehr als zehn Millionen Fahrzeugen an. Gestützt durch den schwachen Yen und im Aufwind guter US-Absatzzahlen hob der Konzern seine Prognose für den Betriebsgewinn im laufenden Geschäftsjahr 2013/2014 an.

Erfreuliche Konjunkturdaten sowie die Aussicht auf eine anhaltend lockere Geldpolitik in der westlichen Welt hatten schon am Donnerstag die US-Aktienmärkte kräftig angeschoben. Der Leitindex Dow Jones schloss 0,8 Prozent höher bei 15.628 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 verbesserte sich um 1,3 Prozent und verließ den Handel bei 1706 Zählern. Der Nasdaq-Index legte 1,4 Prozent zu auf 3675 Punkte.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Tokio: Der Nikkei startet durch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%