Börse Tokio
Die Lust am Risiko lässt Nikkei steigen

Japanische Anleger sind den Vorgaben aus den USA gefolgt und haben bei Aktien zugegriffen. Der Leitindex Nikkei schloss im Plus, auch wegen des schwächeren Yen. Apple-Zulieferer verzeichneten Kursverluste.
  • 0

TokioGestützt auf Kursgewinne an der Wall Street sind die Asienbörsen am Mittwoch überwiegend vorangekommen. Der Nikkei-Index stieg um 0,5 Prozent auf 19.865 Punkte, der breiter gefasste Topix gewann 0,6 Prozent.

„Die Rally an den US-Börsen hat die Risikolust zurückgebracht“, sagte Analyst Hikaru Sato von Daiwa Securities. Vor allem Finanzwerte legten zu. Händler erklärten die Kursaufschläge auch mit der Abschwächung der Landeswährung Yen, die Exporte verbilligt.

Der MSCI-Index für Aktien außerhalb Japans stieg zeitweise auf den höchsten Stand seit zehn Jahren. Gewinnmitnahmen drückten ihn anschließend um 0,1 Prozent. Asiatische Zulieferer des US-Konzerns Apple verzeichneten Kursverluste, nachdem sich Analysten nach der mit Spannung erwarteten Präsentation des neuen iPhone-Modells ernüchtert äußerten. Aktien des Chipherstellers Taiwan Semiconductor Manufacturing gaben 0,5 Prozent nach, Hon Hai Precision Industrie fielen um anderthalb Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Tokio: Die Lust am Risiko lässt Nikkei steigen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%