Börse Tokio: Gute Zahlen aus China schieben Japans Märkte an

Börse Tokio
Gute Zahlen aus China schieben Japans Märkte an

Die erfreuliche Entwicklung der Konjunktur in China verbreitet an der Börse in Tokio gute Laune. Auch die schlechten Signale aus der eigenen Wirtschaft trüben die Stimmung nicht. Zu den Gewinnern gehören Autobauer.
  • 0

TokioErmutigende Konjunktursignale aus China haben der Tokioter Börse zum Wochenstart Auftrieb verliehen. Überraschend positive Zahlen von der chinesischen Industrie ließen die Anleger am Montag wieder in die Offensive gehen.

Auch die Daten von der US-Wirtschaft vom Freitag nahmen ihnen etwas die Furcht vor einem globalen Abschwung. Ein schwächerer Yen schob zudem Exportwerte an. Nach drei Handelstagen mit Verlusten gewann der 225 Werte umfassende Nikkei-Index im Vormittagsgeschäft 0,8 Prozent auf 10.163 Punkte. Nachmittags hielt er sich auf diesem Niveau. Der breiter gefasste Topix-Index legte 0,7 Prozent auf 860 Zähler zu.

Die an den Finanzmärkten vielbeachtete Tankan-Umfrage der japanischen Notenbank zum Geschäftsklima in der Wirtschaft im ersten Quartal fiel zwar schlechter aus als erwartet. Dies tat der Kauffreude der Anleger aber keinen Abbruch. Die Stimmung der Unternehmen blieb im Vergleich zum Schlussquartal des vergangen Jahres unverändert gedämpft.

„Der Tankan-Bericht fiel unerwartet vorsichtig aus“, sagte Analyst Masayuki Doshida von Rakuten Securities. „Aber da der Yen-Kurs zuletzt gesunken ist, dürften sich die Gewinne der Unternehmen deutlich verbessern.“

Zu den größten Gewinnern gehörten die Autowerte. Sie profitierten auch davon, dass ihr Branchenindex im Tankan-Bericht das dritte Quartal infolge zulegte. Die Papiere von Honda stiegen um 2,7 Prozent. Die Titel von Nissan gewannen 2,4 Prozent. Toyota -Aktien kletterten um 0,8 Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Tokio: Gute Zahlen aus China schieben Japans Märkte an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%