Börse Tokio
Kurse in Japan sacken etwas ab

Die Börse Tokio hat leicht im Plus geschlossen. Zunächst hatten Gewinnmitnahmen den Leitindex Nikkei belastet. Gefragt waren am Ende Aktien des Elektronikherstellers Sharp. Der Sanierungsfall soll zu neuem Geld kommen.
  • 0

TokioDie Börse in Tokio hat am Donnerstag nach anfänglichen Verlusten leicht im Plus geschlossen. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte stieg um 16,01 Punkte oder 0,08 Prozent auf den Stand von 19 885,77 Zählern. Der breit gefasste Topix legte um 10,61 Punkte oder 0,67 Prozent auf 1599,42 Punkte zu.
Gewinnmitnahmen hatten den japanischen Aktienmarkt belastet. Börsianer zufolge strichen einige Anleger Gewinne unter anderem bei Lebensmittelherstellern und Pharmakonzernen ein. Deren Aktien hätten sich zuletzt überdurchschnittlich gut entwickelt.

Gefragt waren dagegen die Papiere von Sharp, die 4,2 Prozent zulegten. Wie Reuters von einem Insider erfahren hat, will sich der verlustreiche Elektronikkonzern am Donnerstag mit seinen Hauptbanken treffen, um einen fast zwei Milliarden Dollar schweren Rettungsplan abzusegnen.

Am Devisenmarkt machte der Euro Boden gut und legte zu. Die Gemeinschaftswährung kletterte in Fernost um 0,2 Prozent auf 1,0707 Dollar. Zum Yen fiel die US-Währung um 0,1 Prozent auf 119,01 Yen. Der Schweizer Franken wurde mit 0,9621 Franken je Dollar und 1,0302 Franken je Euro gehandelt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Tokio: Kurse in Japan sacken etwas ab"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%