Börse Tokio
Leichte Gewinne in Asien

Der Yen hat seinen tiefsten Stand seit Oktober 2008 erreicht, was den Exporttiteln zu Gute kommt. In den beiden Indizes Topix und Nikkei gab es nur wenig Bewegung.
  • 0

TokioEin schwacher Yen hat am Dienstag für Kursgewinne an der Börse in Tokio gesorgt. An den übrigen asiatischen Aktienmärkten gab es dagegen wenig Bewegung. Der MSCI-Index für die Asien-Pazifik-Region ohne Japan notierte knapp 0,1 Prozent im Minus. Zuvor hatten bereits die New Yorker Börsen nach fünf Wochen mit Kursaufschlägen in Folge eine Verschnaufpause eingelegt.

Mit Spannung warteten Investoren nun auf eine Veranstaltung von Apple am Abend. Experten rechnen damit, dass der US-Konzern ein neues iPhone und möglicherweise auch eine seit langem erwartete Smartwatch vorstellen wird.

In Tokio stieg der 225 Werte umfassende Nikkei-Index 0,3 Prozent auf 15.749 Punkte. Den Aufwind bremste allerdings ein Rückgang des Ölpreises, der auf Energietiteln lastete. Zu den Kursgewinnern zählten vor allem die Aktien von Exportunternehmen, denen der schwächerer Yen zugutekommen dürfte. So kletterten die Papiere von Honda und von Sony um gut ein Prozent. Analysten zufolge haben viele Konzerne ihre Geschäftsziele mit einem Kurs von 100 Yen pro Dollar kalkuliert.

Der derzeitige Kurs verschafft ihnen damit nicht nur mehr Wettbewerbsfähigkeit als angenommen, sondern erhöht in Yen gerechnet auch im Ausland erwirtschaftete Gewinne.

Am Devisenmarkt in Fernost erreichte die US-Währung gegenüber dem Yen den höchsten Stand seit sechs Jahren. Ein Dollar kostete 106,04 Yen. Der Euro tendierte kaum verändert mit 1,2885 Dollar.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börse Tokio: Leichte Gewinne in Asien"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%