Börse Tokio
Nikkei erreicht höchsten Stand seit knapp sieben Monaten

Obamas Steuerpolitik verbreitet Optimismus in Asien, weil sie den Dollar stärkt. Kurse exportorientierter Firmen in Japan legten daher zu.
  • 0

HB TOKIO/HONGKONG. Der Aktienmarkt in Tokio hat am Mittwoch mit Gewinnen geschlossen. Der Nikkei-Index für 225 führende Werte legte um 91,23 Punkte oder 0,9 Prozent auf 10 232,33 Punkte zu. Der breit gefasste Topix stieg um 8,29 Punkte oder 0,94 Prozent auf 887,39 Punkte.

Die deutliche Abschwächung des Yen gegenüber der US- Währung führte zu verstärkten Käufen exportorientierter Titel. Davon profitierten insbesondere die Autobauer wie Honda oder Stahltitel wie Nippon Steel, aber auch Unterhaltungselektronik-Titel wie Sony.

Am Devisenmarkt notierte der Dollar am Nachmittag mit 83,92-95 Yen nach 82,61-62 Yen am späten Vortag deutlich fester. Der Euro fiel auf 1,3214-3217 Dollar nach 1,3335-3336 Dollar am späten Vortag. Zugleich stieg er im Verhältnis zur japanischen Währung auf 110,91-94 Yen nach 110,16-20 Yen im späten Vortagshandel.

Kommentare zu " Börse Tokio: Nikkei erreicht höchsten Stand seit knapp sieben Monaten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%